Unfallflucht mit 96 Jahren

Boelerheide..  Ein 96-jähriger Hagener ist wegen Unfallflucht am Dienstagnachmittag in den Fokus polizeilicher Ermittlungen geraten. Da half auch nicht, dass der betagte Pkw-Fahrer einen Zeugen per Ehrenwort verpflichten wollte, keinem etwas von dem Vorfall zu erzählen.

Der Senior wurde gegen 9.45 Uhr durch einen 79-jährigen Anwohner in der Wilhelm-Leuschner-Straße dabei beobachtet, wie er beim Ausparken aus einer Garage mit seinem Audi gegen das Tor einer anderen Garage stieß, das dabei eingedrückt wurde. Der Zeuge sprach den Unfallverursacher auf den Schaden in Höhe von rund 500 Euro an.

Ehrenwort von Zeugen eingefordert

Dieser fragte allerdings nur, ob sich das Tor noch öffnen ließe. Außerdem bat er um das Ehrenwort des Zeugen, dass er niemandem von dem Vorfall erzählen möge und fuhr anschließend davon. Durch die Polizei konnte der 96-Jährige ausfindig gemacht werden. Von einem Unfall wollte er jetzt aber plötzlich nichts bemerkt haben. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht ein.

Während der Unfallaufnahme berichteten Anwohner, dass der ältere Herr für seine unsichere Fahrweise bekannt sei. Das Straßenverkehrsamt wird sich mit seinem Führerschein nun näher beschäftigen.