Unerwartetes Remis der Billard-Cracks

Billard, Dreiband: BC Ostend Iserlohn - BSV Hohenlimburg 4:4..  Zu einem unerwarteten Remis kamen die Billardspieler des BSV Hohenlimburg in Iserlohn.

Detlef Sager bekam es mit dem 84-jährigen Erich Kopp zu tun. Der Senior besaß aber keine Chance, zumal der Hohenlimburger noch eine Dreier- und eine Vierer-Serie einstreuen konnte. Am Ende stand ein klarer 16:8-Erfolg des Gastes, der mit einem Schnitt von 0,4 zufrieden sein konnte.

Wilfried Sager hatte nicht seinen besten Tag erwischt und zudem Pech. Gegen Karl-Heinz Venner reichte es so letztlich nicht ganz: Der Ostend-Vorsitzende entschied das Match mit 16:14 für sich; Sager kam dabei auf einen Schnitt von 0,35.

Arnfried Biedermann startete stark gegen Otto Bungard, der nicht in den Stoß kam. In der Folgezeit baute der Hohenlimburger seine Führung ständig aus, so dass man nie das Gefühl hatte, dieses Spiel könne noch kippen. Mit 0,45 Schnitt lag Biedermann in seinem Level und mit 18:12 war der Sieg dann auch mehr als verdient.

Ronald Grabow spielte gegen den wohl stärksten Dreiband-Akteur in dieser Klasse und hatte keine Chance. Nach 19 Aufnahmen war alles gelaufen: Grabow unterlag mit 13:25 bei noch guten 0,684 Schnitt. Der kleine Unterschied zu seinem Kontrahenten war nur, dass dieser bei einem Schnitt von 1,316 fast doppelt so stark spielte.