„Üfüfü“ sorgt für jecke Hochstimmung

Die Karnevalsgruppe "Üfüfü" sorgte im Bürgersaal für Karnevalsstimmung.
Die Karnevalsgruppe "Üfüfü" sorgte im Bürgersaal für Karnevalsstimmung.
Foto: WP

Hohenlimburg..  Pünktlich um 14.11 Uhr startete am Mittwochnachmittag die Bühnenpremiere der Karnevalskombo „Üfüfü“ im Hohenlimburger Bürgersaal, die von einem begeisterten Publikum in Empfang genommen wurde.

Hervorgegangen ist die Formation aus der ehemaligen Theatergruppe der KFD (katholische Frauen Deutschland), die sich ein neues Domizil und einen neuen Namen gesucht hat. Zweimal pro Woche traf sich das Ensemble in den zurückliegenden Monaten, um ein zünftiges Karnevalsprogramm auf die Bühne zu zaubern. Unterstützung leistete der erste Vorsitzende des Hohenlimburger Karnevalvereins Peter Seuthe.

Das Lampenfieber war den jecken Schauspielern sichtlich anzumerken und das, obwohl die meisten von den „Überfünfundfünfzigjährigen“ schon mehrere Jahre als Schauspieler aktiv sind. Ein schneller Blick auf den Spickzettel half jedoch aus der anfänglichen Unsicherheit heraus. „Wir haben 15 Programmpunkte vorbereitet, die mit einem sagenhaften Finale für beste Stimmung sorgen“, so Seuthe.

Riverdance auf Westfälisch

Dazu zählten vor allem „Riverdance auf Westfälisch“ sowie die Persiflage „Wenn ich nicht auf der Bühne bin, wo wäre ich dann?“. Auch das närrisch verkleidete Publikum hatte seine Freude an den Darbietungen der „Üfüfüs“, die nach einem rund dreistündigen Programm auf eine gelungene Premiere schauten.

Für beste Stimmung sorgte auch die Tanzgarde des Elseyer Turnvereins sowie der Besuch des Kinderprinzenpaares der Stadt Hagen, Sarah III. und Fabio I.