Das aktuelle Wetter Hagen 20°C
Kriminalität

Überwachungskameras bringen Kripo auf Spur des Täters

Funktionen
Ingo Scheid, Leiter der Mordkommission Hagen und Oberstaatsanwalt Wolfgang Rahmer erläutern das Gewaltverbrecher in Hagen.Foto: Michael Kleinrensing/WP

Ingo Scheid, Leiter der Mordkommission Hagen, zeigt Bilder einer Überwachungskamera mit dem mutmaßlichen Täter und seinem späteren Opfer. Foto: Michael Kleinrensing/WP

Unter anderem mit Hilfe von Spürhunden hatte das Team um Kriminalhauptkommissar Scheid in den vergangenen Tagen akribisch den Heimweg der Frau rekonstruiert. So war die 22-Jährige noch allein unterwegs, als sie kurz an einer Innenstadt-Gastronomie stoppte, um dort mit einem Mitarbeiter zu plaudern. Doch wenig später entdeckten die Beamten anhand von Filmen aus Überwachungskameras diverser Einzelhändler einen Mann, der die junge Deutsche auf der Frankfurter Straße verfolgte. Kurz vor der Tatzeit passierte das Duo noch einen Taxistand, 25 Minuten später zeigen die gleichen Infrarotbilder den eilig zurückkehrenden Täter – diesmal allein.

Kürzlich noch im Gefängnis gesessen

Am Mittwoch der darauffolgenden Woche schritt die Polizei noch einmal den Heimweg der 22-Jährigen ab. Dabei trafen die Ermittler auf Gastronomen, die auf dem Film die Gestalt erkannten und sogar den Namen beisteuern konnten. Die weiteren Recherchen ergaben, dass der Genannte kürzlich im Gefängnis gesessen hatte. Die dortigen Vollzugsbeamten konnten den Mann ebenfalls eindeutig identifizieren.

Mutmaßliche Täter verhaftet

Offenbar keine Verbindungen zum Opfer

Als er am Freitagmorgen  in Haspe festgenommen wurde, zeigte sich der Vorbestrafte, der bislang offenkundig keine Verbindungen zu seinem Opfer hatte, sehr überrascht. Der Erkennungsdienst sicherte in der Wohnung reichlich Spuren und stellte Beweismittel sicher. Für Oberstaatsanwalt Rahmer lassen die Indizien keine Zweifel mehr zu. Zumal der Verdächtige nach der Tatnacht eine SMS an eine Bekannte versandte, in der es heißt: „Habe Scheiße gebaut.“ Außerdem habe er sich die Hand verletzt – eine Folge der massiven Fausthiebe.

Martin Weiske

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: Mutmaßlicher Täter des Mordversuchs an 22-jähriger Frau in Haspe verhaftet
    Seite 2: Überwachungskameras bringen Kripo auf Spur des Täters

1 | 2

Kommentare
11.08.2012
14:46
Mutmaßlicher Täter des Mordversuchs an 22-jähriger Frau in Haspe verhaftet
von Marcel1977 | #8

"Das schwer verletzte Opfer ringt noch immer mit dem Leben"

Entweder sie ringt mit dem Tod oder um ihr Leben. Keinesfalls aber mit dem Leben.

Fotos und Videos
Hagen und Hohenlimburg von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Bunte Feiern in Hagen
Bildgalerie
Sommerfeste
Freibäder in Hagen von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Badespaß in Südwestfalen
Bildgalerie
Aus der Luft
article
6969802
Mutmaßlicher Täter des Mordversuchs an 22-jähriger Frau in Haspe verhaftet
Mutmaßlicher Täter des Mordversuchs an 22-jähriger Frau in Haspe verhaftet
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hagen/mutmasslicher-taeter-des-mordversuchs-an-22-jaehriger-frau-in-haspe-verhaftet-id6969802.html
2012-08-10 18:21
Mordversuch, Schläge, junge Frau, Gewalt, Verbrechen, Hagen,Polizei,Hasoe,Schläger,Kripo,Aufklärung,Video,Überwachungskamera
Hagen