Das aktuelle Wetter Hagen 18°C
Wirtschaft

Übernahme der Hagener Douglas-Gruppe in heißer Phase

31.10.2012 | 18:56 Uhr
Übernahme der Hagener Douglas-Gruppe in heißer Phase
Investor Advent will vor allem die Parfümeriesparte bei Douglas stärken.Foto: Michael Gottschalk

Hagen.   Im Ringen um die Übernahme des Hagener Handelskonzerns Douglas hat die heiße Phase begonnen: die Annahmefrist, in der die Anteilseigner ihre Aktien für 38 Euro verkaufen können, endet am 4. Dezember.

Die Übernahme der Hagener Einzelhandelsgruppe Douglas ist in die heiße Phase gestartet. Mit der von der Bafin genehmigten Veröffentlichung der Angebotsunterlagen durch die Gründerfamilie Kreke und den Finanzinvestor Advent hat die Annahmefrist begonnen, in der Douglas -Aktionäre ihre Aktien zum Preis von 38 Euro pro Aktie an Advent verkaufen können. Sie endet am 4. Dezember.

Ein wichtiger Meilenstein

Die Großaktionäre, darunter die Familie Kreke (12,7 Prozent), der Oetker-Konzern (25,8 Prozent) und der Drogerieunternehmer Müller (12,0 Prozent) sind dem Vernehmen nach dazu bereit. Doch kommt die Übernahme nur zustande, wenn sich Advent mindestens 75 Prozent der Anteile gesichert hat. Nur dann schließt sich eine weitere Frist von 14 Tagen an. „Das ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur gemeinsamen strategischen Weiterentwicklung der Douglas -Gruppe“, betonte eine Sprecherin der Familie Kreke.

Nach Angaben von Branchenexperten zeigt die Erfahrung, dass in solchen Fällen Aktien erst spät, gegen Ende der Annahmefrist, verkauft werden. Aus den Angebotsunterlagen geht hervor, dass Advent bei erfolgreicher Übernahme vor allem die Douglas-Parfümerien und die Schmucksparte Christ stärken will. Im Fokus stehen dabei die Märkte in Südamerika und Asien.

Stefan Pohl



Kommentare
Aus dem Ressort
In Hengstey und auf der Hestert bleiben die Gäste weg
Schwimmbad
August pur und dennoch gehört bei vielen Hagenern angesichts der kühlen Temperaturen der Griff zur Heizung bereits zur Routine. Wärmere Kleidung begleitet die Menschen seit der zweiten Sommerferien-Hälfte durch den Tag. Aus diesem Grund, sind die Freibäder Hestert und Hengstey auch seit kurzem...
Die jüngste Professorin für Mathematik in Hagen
Wissenschaft
Für die Fachhochschule Südwestfalen ist Annika Meyer ein Glücksgriff. Seit einem Jahr lehrt Deutschlands vermutlich jüngste Mathematik-Professorin im Hochhaus an der Haldener Straße lineare Gleichungssysteme, Vektorrechnung und andere abstrakte Strukturen.
Idyllische Lichtinstallation rund um die Burg
Muschelsalat
Hunderte von Besuchern kamen zum Finale des diesjährigen Muschelsalates zum Wasserschloss Werdringen. Die Gäste waren von der begehbaren Lichtinstallation begeistert.
Kein Prinzenpaar - Hagener Narren fürchten den Super-Flop
Karneval
Findet sich doch noch ein Prinzenpaar oder droht ein karnevalistischer Super-Flop? Rund eine Woche nach dem öffentlichen Aufruf des Festkomitees Hagener Karneval ist immer noch kein neues Prinzenpaar in Sicht. Auch Frauen dürfen sich gerne melden, heißt es aus dem Komitee.
„Neues Team muss sich erst finden“
Theater Hagen
Nicht nur jene Mitarbeiter, die seit 25 oder sogar 30 Jahren am Theater beschäftigt sind, wurden gestern gefeiert, auch der Hausherr persönlich hatte Jubiläum: Norbert Hilchenbach blickte auf 25 Jahre Intendanz zurück, davon immerhin sieben Jahre am Hagener Theater.
Fotos und Videos
Hagen im Biergarten-Check 2014
Bildgalerie
Serie
35 Jahre Stadtteilfest
Bildgalerie
Wehringhausen
Pkw prallt gegen Mauer
Bildgalerie
Feuerwehr