TSK unterliegt 0:5 beim Liga-Primus SSV Hagen

Fußball, Kreisliga A: SSV Hagen – TSK Hohenlimburg 5:0 (3:0). Coach Selahattin Bas hatte im Vorfeld zwar mit einer Niederlage gerechnet, doch bis zur 35. Minute lag eine Überraschung in der Luft. Der TSK stand tief, verteidigte effektiv und ließ nur Standardsituationen zu.

In Minute 35 ging Mehmet Civelek auf den gegnerischen Kasten zu und wurde in letzter Instanz kurz vor dem SSV-Sechzehner von den Beinen geholt. Eigentlich hätte diese Aktion eine klare Rote Karte nach sich ziehen müssen, der Unparteiische zeigte aber nur den helleren Karton von beiden. „Mit einem Platzverweis wäre die Partie bestimmt anders ausgegangen“, sagte Selahattin Bas.

Die Begegnung wurde plötzlich sehr hektisch. Zwei Minuten nach der vermeintlichen Notbremse gingen die Hagener nach einem Freistoß in Führung. Kurz darauf hielt TSK-Torhüter Ömer Kücükhüseyin einen Foulelfmeter. Dies sorgte aber nicht für einen Aufschwung, erzielten die Hagener doch weitere Tore zum 2:0 und 3:0 (40. / 44.).

Im zweiten Durchgang wurde die Partie wieder etwas ruhiger. Mehmet Civelek verlor nach einer guten Stunde eine Eins-gegen-Eins-Situation gegen den SSV-Torhüter. In der letzten Viertelstunde erhöhten die Gastgeber auf 4:0 und 5:0 (75. / 80.).

TSK: Kücükhüseyin, Musa Civelek (46. H. Köstereli), Turan, Saglam, Mustafa Civelek, Yetkin, Öztürk, Yigit (46. Arik), Mehmet Civelek, Bungu, Kadayifci.