Toyota-Autohaus soll im Lennetal bleiben

Lennetal..  Das Toyota-Autohaus Weber an der Feldmühlenstraße bleibt. Das ist die feste Überzeugung von Michael Loske, dem Vertriebsleiter der Autohaus Weber GmbH und Co. KG aus Lüdinghausen, die den Hagener Standort betreibt.

Verhandlungen laufen aktuell

„Wir sind mit Toyota Deutschland in der abschließenden Phase der Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung.“ Eine Absichtserklärung, ein so genannter „letter of Intent“, sei bereits unterzeichnet.

Der Hintergrund für Loskes Klarstellung: Toyota hatte allen 533 Händlern deutschlandweit zum 31. Mai 2016 gekündigt. Das, so Loske, sei durchaus nicht ungewöhnlich, komme aber immer wieder vor, da Vertragsbedingungen neu ausgehandelt würden. Was diesmal anders war: Toyota Deutschland hatte angekündigt, die Zahl der Vertragshändler deutlich zu reduzieren, und zwar um 100 Standorte. Michael Loske: „Das hat bei unseren Kunden erhebliche Verunsicherung ausgelöst, einige waren extrem nervös, ob sie denn auch weiterhin vor Ort in Hagen eine Betreuung erhalten.“

Alles soll beim Alten bleibt

Auch wenn die Vertragsunterzeichnung noch aussteht, ist der Vertriebsleiter sicher, dass an der Feldmühlenstraße alles beim Alten bleibt. Auch auf den letzten Metern komme man mit Toyota auf einen Nenner. Das gelte auch für die weiteren Standorte in Lüdinghausen, Hamm, Lünen, Lippstadt und Dortmund (B 1 und Martener Hellweg).

Weber hatte das Autohaus an der Feldmühlenstraße vor einigen Jahren übernommen. Dort arbeiten zwölf Mitarbeiter. Es werden pro Jahr in Hagen etwa 120 Toyota-Neuwagen verkauft und rund 250 Gebrauchtwagen, zudem gibt es eine Werkstatt.