Teilzeit auf dem Rückmarsch

Hagen..  In Hagen ist die Zahl der bei Land und Stadt beschäftigten Frauen und Männer leicht zurückgegangen. Das besagen die gestern veröffentlichten Zahlen des Statistschen Landesamtes. Die sind allerdings knapp ein Jahr alt und beziehen sich auf den Stichtag 30. Juni 2014. Demnach ergibt sich folgendes Bild:

Für das Land Nordrhein-Westfalen arbeiteten in Hagen zum Stichtag 4938 Frauen und Männer. Das sind 2,3 Prozent weniger als noch ein Jahr zuvor. Der Großteil bestand aus Vollzeitstellen (3863). Die Zahl der Teilzeitstellen hatte sich im Vergleich zum Vorjahr sogar um 7 Prozent verringert. Betrachtet man nicht die einzelnen Menschen, sonder rechnet man alle Beschäftigten auf Vollzeitstellen um, dann waren es zum Stichtag 30. Juni 2014 exakt 4544 Stellen in Hagen und damit 1,5 Prozent weniger als im Jahr zuvor.

Mehr Vollzeitstellen bei Stadt Hagen

Für die Stadt Hagen arbeiteten zum Stichtag 3162 Frauen und Männer – ein Rückgang von 0,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das Verhältnis von Vollzeit- zu Teilzeitstellen ist hier ausgeglichener: 1830 Vollzeitstellen (+ 7 Prozent) stehen 1332 Teilzeitstellen (-9,8 Prozent) gegenüber. Man sieht aber auch hier: Teilzeitbeschäftigung ist zurückgegangen. Rechnet man bei der Stadt Hagen ebenfalls die Zahl der Beschäftigten auf Vollzeitstellen um, ergibt sich sogar ein leichtes Plus: 2581 Frauen und Männer waren demnach bei der Stadt Hagen beschäftigt, also 0,6 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE