SV 10-Urgestein Glania feiert 60. Geburtstag

Hohenlimburg..  Die Ausbildung von Jugendlichen hat immer einen großen Teil in seinem Leben eingenommen – sowie im sportlichen als auch im beruflichen Bereich. Christian Glania (Foto) feiert am heutigen Mittwoch seinen 60. Geburtstag.

Bei den Kickern des SV Hohenlimburg 1910 hat der sympathische Hohenlimburger alle Stationen durchlaufen – Spieler, Trainer, Jugendtrainer und Betreuer. Nur mit einer Funktionärstätigkeit konnte er sich nie anfreunden.

Der gelernte Linksaußen stieg 1979 mit der A-Liga-Reserve der Zehner in die Kreisliga A auf. Karsten Schlette, damaliger Trainer des SV 1910 I, berief ihn in das Bezirksliga-Team. Mit dem Aufstieg wollte es dort nicht klappen, nur knapp schrammte das Team 1980 an der Landesliga vorbei. Ein Jahr später kehrte Christian Glania in die Reserve zurück.

1996 begann sein Engagement in der Jugendabteilung, zunächst als Co-Trainer der A-Junioren neben Rolf Brinkmann. Nach Brinkmanns beruflich bedingtem Ausstieg wurde Christian Glania Cheftrainer und führte die A-Jugend des SV 1910 zu zwei Kreismeisterschaften.

Fan von Borussia Dortmund

Nach einer kleinen Pause absolvierte er im Jahr 2000 die Trainer-B-Lizenz. Seinem SV Hohenlimburg 1910 zuliebe lehnte er mehrer Angebote von auswärtigen Vereinen ab, trainierte die Zehner Reserve und die B-Jugend. 2003 gab er sein Amt an Alfredo Pais ab, blieb aber als Betreuer bei der zweiten Mannschaft. Immer an seiner Seite Ehefrau Ulrike, die heute noch Betreuerin der Landesliga-Mannschaft ist.

Zusammen mit Volker Zuhmann übernahm er noch einmal eine Jugendmannschaft beim SV 1910, ehe er 2012 seine Laufbahn als Trainer (vorerst) beendete. Aber der Fan des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund ist immer noch ein gern gesehener Gast im Kirchenbergstadion, verfolgt die Spiele der ersten Mannschaft und auch das restliche Geschehen beim SV 1910.

Viele Verwandte, Freunde, Bekannte – und natürlich auch diese Zeitung – wünschen Christian Glania zu seinem Ehrentag alles Gute und Gesundheit.