Das aktuelle Wetter Hagen 16°C
A45

Südwestfalen fordern Ausbau der A45 auf sechs Spuren von Hagen bis Siegen

08.11.2012 | 15:38 Uhr
Fünf Stadt- und Kreisoberhäupter aus Südwestfalen haben sich erneut für einen Ausbau der A 45 ausgesprochen.Foto: Hans Blossey/WAZ Fotopool

Hagen/Siegen.  Die A 45 ist überlastet. In den kommende Jahren soll die Verkehrsbelastung um 26 Prozent zunehmen. Deshalb fordern fünf Stadt- und Kreisoberhäupter aus Südwestfalen den Ausbau der Strecke. Danach soll die Sauerlandlinie zwischen dem Westhofener Kreuz und Siegen durchgängig sechsspurig gemacht werden.

Fünf Stadt- und Kreisoberhäupter aus Südwestfalen haben sich erneut für einen Ausbau der A 45 ausgesprochen. In einem Brief forderten die Politiker Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) auf, die Sauerlandlinie zwischen dem Westhofener Kreuz und Siegen durchgängig sechsspurig zu machen, teilte die Stadt Hagen am Donnerstag mit.

Neben dem Hagener Oberbürgermeister Jörg Dehm (CDU) gehörten auch die Ländräte des Märkischen und des Hochsauerlandkreises sowie der Kreise Olpe und Siegen-Wittgenstein zu den Unterzeichnern. Frank Beckehoff (Kreis Olpe), Paul Breuer (Kreis Siegen-Wittgenstein), Dr. Karl Schneider (Hochsauerlandkreis) unterstützen die Forderung.

Als Grund für ihr Anliegen nannten die Politiker die derzeitige Überlastung der Strecke auf der "Sauerlandlinie". Prognosen gingen zudem davon aus, dass die Verkehrsbelastung in den kommenden Jahren weiter zunehmen werde – und zwar von Hagen in Richtung Westhofener Kreuz um 14 Prozent, von Hagen in Richtung Siegen sogar um 26 Prozent.. Der Autobahnabschnitt müsse daher als vordringlicher Bedarf in den Bundesverkehrswegeplan 2015 aufgenommen werden.

Staus am Autobahnkreuz Hagen haben Auswirkung auf Stadtgebiet

Die Absender weisen auf die ständigen Staus insbesondere im Bereich des Autobahnkreuzes Hagen hin, die auch Auswirkungen auf das Hagener Stadtgebiet haben. PKW und LKW umfahren die Verkehrsbehinderungen und sorgen so im innerstädtischen Bereich für zunehmende Schadstoff- und Lärmbelastungen.

Die A45 von oben

Wörtlich heißt es in dem gemeinsamen Brief an den Bundesverkehrsminister: "Die Region entlang der Autobahn A 45 zwischen Dortmund und Siegen ist die leistungsstärkste Industrieregion in Nordrhein-Westfalen, für die eine gute verkehrliche Anbindung unverzichtbar ist. Die 'Sauerlandlinie' ist die einzige Autobahn, die diese Region erschließt und die Verknüpfung mit dem überregionalen und internationalen Verkehrsnetz sichert."

(has mit dapd)


Kommentare
09.11.2012
21:02
Brücken
von Reklame | #2

Gibt es einen Kostenvoranschlag für das Projekt?Die A45 ist eine der teuersten
Autobahnen von Deutschland ,wegen der vielen Brücken.Auf der Gesamtlänge von 257 Km gibt es 73 Brückenbauwerke.

08.11.2012
16:30
Südwestfalen fordern Ausbau der A45 auf sechs Spuren
von iserlohner84 | #1

Der Ausbau wäre eine absolut vernünftige Maßnahme. Wer (wie ich) jeden Tag berufsbedingt auf dieser Strecke unterwegs ist, kann das bestätigen!!!

Aber da in unserem Lande derartige Projekte kaum mehr durchzusetzten sind, weil Sträucher, Regenwürmer und Hamster mittlerweile höher wiegen, als notwendige Infrastrukturprojekte, rechne ich mit der feierlichen Eröffnung und Verkehrsfreigabe frühestens zu meinem Renteneintritt im Jahr 2051!

Aus dem Ressort
Alternative zum Gerichtsverfahren
Mediation
Wir sprachen mit Ulrich Eisenhardt (76), emeritierter Juraprofessor und einer der Gründer der Rechtswissenschaftlichen Fakultäten der Fernuniversität Hagen und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, über Mediationsverfahren.
Wie ein musikalischer Sonnenuntergang
Premiere
Im Hagener Theater wird die Oper „Don Quichotte“ am Samstag, 26. April, zum ersten Mal aufgeführt. Für die Premiere um 19.30 Uhr gibt es noch Karten.
Jamaika-Parteien lassen Schulz seine eigene Meinung
Kommunalwahl
Drei höchst unterschiedliche Parteien unterstützen den parteilosen Oberbürgermeister-Kandidaten Erik O. Schulz: CDU, Grüne und FDP. Dessen Positionen gehen aber nicht immer mit denen der Parteien einher. Insbesondere zu den Grünen gibt es Differenzen. Doch die stehen weiter hinter ihm.
Niedliches City-Café hat Charme
Neueröffnung
Das „Koralia Café“ in der Goldbergstraße 4 hat erst vor ein paar Tagen neu eröffnet, doch Betreiberin Koralia Moj freut sich schon jetzt über etliche Stammkunden. Die patente Konditorin setzt auf hausgemachte Backwaren und liebt die Farbe Pink.
Wahl von Kaufmann ist rechtens
Dezernentin
Margarita Kaufmann könnte schon bald die Nachfolge von Dezernent Dr. Christian Schmidt antreten. Das Verwaltungsgericht in Arnsberg hat durchblicken lassen, dass es im Rechtsstreit um die Ernennung der Schwäbin zur Dezernentin für Schule, Umwelt und Soziales dem Standpunkt der Stadt zuneigt.
Fotos und Videos
Bernd Kruel: 21 Jahre am Ball
Bildgalerie
Basketball
Phoenix siegt gegen Frankfurt
Bildgalerie
Basketball
Tödlicher Unfall auf der A45
Bildgalerie
Polizei
Bamberg gewinnt in Hagen 81:72
Bildgalerie
Basketball