Stadtmarketing will altdeutsche Gaslaterne aufstellen

Breckerfeld..  „Besucher unserer Stadt loben immer wieder das vorzügliche Erscheinungsbild. Dies ist neben dem Engagement vieler Bürger im hohen Maß dem Einsatz vieler Ehrenamtlicher des Stadtmarketing Breckerfeld zu verdanken,“ stellte Bürgermeister Klaus Baumann auf der Jahreshauptversammlung des gemeinnützigen Vereins im Haus Mähler fest. Baumann dankte für die Hilfe des Vereins bei der Pflege des Stadtbildes und der Werbung im Bereich des Tourismus.

Vorsitzender Hubertus Wieja unterstrich, der Stadtmarketingverein versuche sein tägliches Handwerk so gut wie möglich zu erledigen. Dies sei nur möglich, weil sich viele und zum Glück auch immer wieder neue Mitglieder finden, die sich für das Allgemeinwohl einsetzten. Sein besonderer Dank galt dem Breckerfelder Handwerk, der Stadt und vielen Sponsoren: „Ohne ihre Unterstützung könnten wir viele unserer Vorhaben technisch und finanziell gar nicht umsetzen.“

Weihnachtsbeleuchtung umgestellt

Geschäftsführer Tim Eitzert freute sich über die um acht auf 58 gestiegene Zahl der Mitglieder: „Die meisten von ihnen kommen aus dem gewerblichen Bereich.“ Ein Erfolg sei auch im letzten Jahr wieder die Ausgabe der Geschenkgutscheine gewesen. Auch 2015 würden sie im Rathaus und im Hotel Böving ausgegeben. Folgende weitere Aktivitäten gab es im letzten Jahr: Abschluss der Umstellung der Weihnachtsbeleuchtung auf LED, Werbung für die Geschäftswelt durch den Flyer „Kurze Wege und Mitten Drin“, Fassadenbeleuchtung an weiteren Objekten in der dunklen Jahreszeit gemeinsam mit den Eigentümern, Werbung für die Stadt auf Märkten und Messen und anderen Ereignissen in der Region. Er schloss mit dem Hinweis: „Am 26. April ist das Stadtmarketing wieder bei der Aktion ,Anwandern’ der Südkreisstädte aktiv dabei. Am Donnerstag 30. April, wird der Maibaum aufgestellt und am 12. September hilft das Stadtmarketing mit, das große Stadtfest zu einem Erfolg werden zu lassen.“

Nach dem Kassenbericht wurde der Vorstand nach dem Bericht der Kassenprüfer einstimmig entlastet. Für den beruflich zunächst an der Teilnahme verhinderten Motor und Ideengeber des Stadtmarketingvereins Ernst-Günter Böving trug Hubertus Wieja dessen Vorschläge für das Jahresprogramm 2015 vor. Schwerpunkte sind dabei: Nachbau einer „Altdeutschen Gaslaterne“ auf dem Skulpturenplatz vor Optik Ziel in der Denkmalstraße, Installation einer festen Bodenhülse für einen 6-mal-6-Meter-Großschirm im Bereich des Jakobusbrunnens für Veranstaltungen, Neuauflage des Flyers „Kurze Wege und Mitten Drin“ mit den neuesten Daten des Gewerbes der Innenstadt und die Herausgabe der Stadtplankarte mit den interessantesten historischen Stätten in Breckerfeld. Sie soll auch in zwei neuen Schaukästen des Stadtmarketings an den Parkplätzen bei Mammamia und Hölterhoff ausgestellt werden. Das Bepflanzen und Pflegen vieler Blumenkübel und Rabatten im Ortskern und am Zentrum des Kreisverkehrs „Vor dem Tore“ gehören auch wieder dazu.