Das aktuelle Wetter Hagen 12°C
Hagen

Stadt Hagen mahnt: „Betreten verboten“

23.02.2013 | 16:00 Uhr
Stadt Hagen mahnt: „Betreten verboten“
Die Anwohner der Mühlenteichstraße beklagen sich über den miserablen Zustand der ehemaligen Fabrikhallen vor ihrer Haustür. Im Hintergrund leuchtet das Dach der neuen Moschee im Licht der kalten Wintersonne.Foto: Volker Bremshey

Hohenlimburg. Die Anwohner der unteren Mühlenbergstraße sind empört. Das alt-ehrwürdige Fabrikgebäude vis-a-vis ist in einem jammervollen Zustand. Die Fenster sind ausgehöhlt und teilweise bereits mit Efeu bewachsen; von oben haben in diesem Endlos-Winter Eiszapfen die Länge von kleinen Stalaktiten der angrenzenden Höhlengebilde des Massenkalkgürtels erreicht.

Die Türen und Tore sind weit geöffnet, das Dach teilweise eingestürzt. In diesem Geistergebäude ist seit Jahren nicht mehr produziert worden.

Ein krasser Widerspruch zum majestätisch in der kalten morgendlichen Wintersonne glänzenden Daches der neuen Moschee, die keine einhundert Meter entfernt ein imposantes Bild abgibt.

Weil die ehemalige Fabrikationshalle immer mehr verfällt, haben sich die Anwohner bei der Stadt Hagen beschwert. Ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes ist deshalb bereits herausgefahren, um sich zu informieren. „Passiert ist aber nichts“, so eine Anruferin.

Das hat einen möglichen Grund. Zuständig ist nämlich das Bauordnungsamt. Doch die Mitarbeiter sind gegenwärtig von der Grippe „gebeutelt“, so dass diese erst in der kommenden Woche ausrücken werden. „Wir müssen uns dann informieren, wer der Grundstücksbesitzer ist und sehen, ob Gefahr droht, wenn der Zugang zur Halle für Unbefugte nicht gesperrt wird“, so Thomas Bleicher vom Presseamt der Stadt, der jedoch darauf aufmerksam machte, dass das Betreten solcher verwaister Gebäude generell verboten ist.

Von Volker Bremshey

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Beginn unserer Serie „So wohnt Hagen“
Wohnen
Ab heute wird unsere Zeitung das Thema Wohnen in Hagen in einer mehrteiligen Serie ganz genau beleuchten. Wir beginnen mit einem Blick auf den Hagener...
Polizei sucht per Foto nach brutalem Bahn-Schläger
Fahndung
Auf einer Zugfahrt von Hagen nach Siegen ist im Dezember ein Mann schwer verletzt worden. Die Polizei sucht den Schläger per Foto.
Zumindest am Ebert-Platz wird es Samstag in Hagen dunkel
Earth Hour
Wird am Samstagabend etwas zu bemerken sein von der „Earth Hour“ in Hagen? Die Volmestadt nimmt zum ersten Mal offiziell an der weltweiten Aktion...
Freilichtmuseum Hagen soll barrierefrei werden
Freizeit
Das Freilichtmuseum Hagen startet am 1. April in die Saison 2015. Menschen mit Behinderung sollen sich künftig besser zurechtfinden.
Die Wassererzeugung bleibt in Hagener Hand
Ratssitzung
Die Hagener werden ihr Trinkwasser auch in Zukunft aus den Wasserwerken Hengstey und Hasper Talsperre beziehen. Das hat am Donnerstag der Rat...
Fotos und Videos
26. Hagener Kneipenfestival
Bildgalerie
Hagen Live
Rosa Haus im Besitz der Stadt
Bildgalerie
Bahnhofshinterfahrung
article
7648899
Stadt Hagen mahnt: „Betreten verboten“
Stadt Hagen mahnt: „Betreten verboten“
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hagen/stadt-hagen-mahnt-betreten-verboten-id7648899.html
2013-02-23 16:00
Hagen