SSV Kalthof verpasst die Pokalsensation

Iserlohn..  Im Endspiel um den Kreispokal im Iserlohner Fußballkreis unterlag der Bezirksligist SSV Kalthof dem Landesligisten BSV Menden mit 1:2 (0:0). Der Titelverteidiger setzte sich am Ende knapp durch. Individuelle Fehler der klassenniederen Gastgeber nutzte der zweifache Torschützen Jan Kießler aus. Nun geht es auf Westfalenebene weiter, der Verlierer schaut sportlich gesehen in die Röhre Nach der Pause gewann das Finale an Spannung, fielen auch Tore. Erst setzte sich Jan Kießler gegen Valon Cakaj durch (53.) und dann überwand der frisch eingewechselte Gündüz den heraus stürzenden Dennis Kluy – 1:1 (65.). Nun kämpften beide Mannschaften um jeden Meter Boden. Aber der Landesligist hatte die entsprechende Antwort in Form einer sehenswerten Einzelleistung parat. Der erst 19-jährige Jan Kießler verschaffte sich kraftvoll gegen Topcu und Kapkov den nötigen Platz und ließ auch Klenner keine Chance – 1:2. Wulffs Freistoß roch nach dem dritten BSV-Treffer, aber Klenner fischte den Ball aus dem linken Winkel (74.).

In der Schlussphase fielen keine weiteren Tore mehr, aber Ausfälle gab es zu verzeichnen. Und dann schwächte sich der wackere Bezirksligist selbst. Erst sah D´Amico an der Seitenlinie wegen Nachtreten gegen Bodur die rote Karte (76.) und dann musste Martina nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot ebenfalls vom Platz (84.).