Sportclub gegen Westfalenligist

Berchum/Garenfeld..  Zwei reizvolle Aufgaben erwarten den Fußball-Bezirksligisten SC Berchum/Garenfeld in den nächsten acht Tagen. Gegen zwei Westfalenligisten wird die Elf von Trainer Frank Henes ihre Form überprüfen. Am heutigen Samstag reisen sie zum Hombrucher SV (17 Uhr, Stadion Deutsch-Luxemburger Straße), am Sonntag, 22. Februar, kommt Mengede 08/20 ins Waldstadion.

Gerade am heutigen Tag dürfte der Vergleich sehr interessant werden – ein ambitionierter Bezirksligist gegen einen Westfalenligisten, der ums nackte Überleben kämpft. Der Hombrucher SV steht aktuell mit vier Zählern auf dem letzten Platz der Spielklasse. Statistisch ist der Kampf um den Ligaverbleib aussichtslos, acht Punkte trennen Hombruch vom rettenden Ufer. Trotz der Misere will Trainer Benjamin Hartlieb, der das Team am siebten Spieltag übernommen hat, die Ligatauglichkeit unter Beweis stellen.

Der SC Berchum/Garenfeld hat bisher zweimal getestet, allerdings gegen zwei A-Ligisten – 1:1 gegen SpVg Berghofen und 4:1 gegen SV Langendreer. Jetzt darf man gespannt sein, wie sich der SC gegen höherklassige Teams verkauft.