Spiel, Spaß, Fantasie, Musik und gute Laune

Das Theater unterm Schloss sucht neue Mimen.
Das Theater unterm Schloss sucht neue Mimen.
Foto: Christian Rasche

Hohenlimburg..  Strahlende Gesichter bei den Organisatoren des 1. Bürgersonntages unterm Schlossberg. Denn als nach dem ökumenischen Open-Air-Gottesdienst, den Pastor Hans-Jörg Kröckert und Pastor Marian Wieczorek mit erfreulich vielen Gläubigen und den Kindergartenkindern Unterm Regenbogen feierten, um 13 Uhr die Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag öffneten und die Vereine ihre Stände ebenso wie die Trödelmarktfreunde aufgebaut hatten, bot die Innenstadt ein prachtvolles Bild.

So, wie es sich die Initiatorin Maibritt Engelhardt gewünscht hatte. Denn es machte richtig Spaß, über die Freiheitstraße und die Gaußstraße zu schlendern, um sich an den Ständen der Vereine, der Parteien, der Kirchen, der Theatergemeinschaften, der Feuerwehr, des Bundesamtes für magische Wesen oder der Polizei zu informieren. Spektakuläre und pfiffige (Mitmach-)Aktionen für Erwachsene und Kinder, nicht nur vom Netzwerk der Jugendzentrum angeboten, und historische und magische Kostüme boten ein attraktive Vielfalt. Auf der Showbühne am neuen Marktplatz präsentierten sich u.a. die Tai-Chi-Schule Flieder, die Tanzgarden des ETV und das Gesundheitszentrum Injoy. Ein echter Knüller waren auch „Mütze Liedermacher“ aus Wehringhausen. Maibritt Engelhardt: „Meine absoluten Favoriten.“ Bereits am Freitagabend waren die Hohenlimburger in die Innenstadt geströmt, um das Feuerwerk zu erleben und die Songs der wirklich erstklassigen Band „Global Beat“ zu genießen. Auch bei der Quamboni-Feuershow war der von Marco Nowak prächtig illuminierte neue Marktplatz noch proppenvoll. So, wie es ansonsten nur zum Stadtfest üblich ist.

Bunter Musikmix am Samstag

Ein bunter Musikmix am Samstag.

Das Trio „Dulltones“ spielte unter anderem Coversongs aus den 60er Jahren und schuf am späten Samstagnachmittag einen harmonischen Rahmen.

Erstmals versuchten die Organisatoren eine Rappformation auf dem Marktplatz zu platzieren. „Sivaz & Jackson“, die unter anderem den offiziellen Song zum „Girls and Boys Day 2015“ geschrieben haben, gastierten in der Innenstadt. Geplant war der Auftritt ursprünglich mit den Rapperinnen „Eck+Sey“. Diese konnten jedoch aus persönlichen Gründen nicht erscheinen.

Zum Abschluss bot dann „or2“ die gesamte Bandbreite des großartigen Könnens. Luisa Ortu mit ihrer charismatischen Stimme und ihr kongenialer Partner Damian Coop hätten dabei mehr Besucher verdient gehabt.

Dass dieses nicht der Fall war, lag einerseits am kurzzeitig einsetzenden Regen und dem an diesem Abend beinahe übermächtigen Parallelangebot der Hohenlimburger Aufstiegshandballer.

Insgesamt lieferten die Organisatoren an diesem Wochenende ein Meisterstück ab, denn die Programmvielfalt sorgte für eine insgesamt mehr als ansprechende Besuchermenge. „Im vergangenen Jahr haben wir, bedingt durch den vielen Regen, im Bierwagen vier Fässer Bier verzapft. Bereits am Freitagabend waren es mehr als zehn“, freute sich Andreas Murr, der speziell zum Auftakt mit den Zapfern der Volksbank Hohenlimburg und der Werbegemeinschaft alle Hände voll zu tun hatte.