Slawische Tänze im Fürstensaal

Hohenlimburg..  Schon in der Geschichte des Hauses zu Bentheim Tecklenburg spielte Musik immer wieder eine wichtige Rolle. So sticht unter anderem Graf Moritz-Casimir I. unter den Musikliebhabern des Hauses besonders heraus. In dieser Tradition findet am Sonntag, 14. Juni, um 18 Uhr das Klavierkonzert „Fürstliche Klänge“ im Fürstensaal des Schlosses statt.

In der Originalfassung werden Atonín Dvoráks „Slawische Tänze“ vierhändig am Klavier gespielt. Am Flügel sitzen Roland Voit, Lehrer an der Max-Reger-Musikschule Hagen und der Bischöflichen Kirchenmusikschule Essen, und Martin Brödemann, Klavierdozent an den Universitäten Dortmund und Osnabrück.

Vor dem Konzert findet um 16.30 Uhr für die Besucher eine Führung durch den Schlossgarten mit der Schlossrestauratorin Teubner-Treese statt. Die Führung beginnt im Innenhof des Schlosses.