Skiclub fährt aufrecht übers Wasser

Hohenlimburg..  Stand Up-Paddling, diese Sportart, bei der man aufrecht auf einem speziellen Surfbrett stehend übers Wasser paddelt, nahmen nun zehn neugierige Mitglieder des Skiclubs Hohenlimburg unter Führung von Jugendwartin Anke Eckerle am Himmelfahrtstag unter die Lupe. Am Bootshaus Hagen-Bathey am östlichen Ende des Hengsteysees, Standort der Paddlingschule „Kayabamba“, trafen sie zunächst auf neun Skiclubmitglieder zu Rad, die, ebenfalls neugierig, sich diese Premiere nicht entgehen lassen wollten.

Gelegentlicher Wasserkontakt

Nach einer eingehenden theoretischen Einführung durch Jonas Dickmann, den freundlichen und kompetenten Betreiber der Schule, war für die Paddler die Kür auf dem Wasser angesagt. Hier fanden sich die Skifahrer auf dem neuen Gerät überraschend schnell und gut zurecht und konnten schon bald ihren Seeabschnitt aufrecht stehend kreuz und quer befahren, wenn auch mit gelegentlichem Wasserkontakt. Der Nachmittag entwickelte sich so für alle zu einer Riesengaudi.

Die Radler hatten ihre Fahrt inzwischen wieder aufgenommen und steuerten durch lebhaften Vatertagsverkehr den Zweibrücker Hof in Herdecke zur Mittagsrast an. Weiter wollten sie angesichts der Menschenmenge, die unterwegs war, nicht fahren.

Vorkenntnisse nicht erforderlich

Gestärkt durch Speis und Trank war dann der Heimweg angesagt. Am Bootshaus Bathey legten sie noch einen kurzen Zwischenstopp ein, um sich von den Paddlern zu verabschieden, die, noch ganz begeistert von der neuen Wassersportart, in der Sonne zusammensaßen und sich über den gelungenen Tag unterhielten. Die Radler erreichten ohne Zwischenfälle ihr Ziel am Hallenbad Hohenlimburg und damit das Ende einer ersten Club-Radtour.

Die Stand Up-Paddling-Schule von Jonas Dickmann befindet sich direkt am Hengsteysee in der Dortmunder Straße 98. Stand-Up-Paddling ist eine Sportart, die von jedem erlernt werden kann. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, man muss aber schwimmen können.