Das aktuelle Wetter Hagen 22°C
Diebstahl

Selbst geknipste Fotos überführen mutmaßlichen Handydieb

01.10.2012 | 12:08 Uhr
Selbst geknipste Fotos überführen mutmaßlichen Handydieb
Der mutmaßliche iPhone-Dieb stellte sich am Freitag der Polizei.Foto: AP

Hagen.  Der mutmaßliche Handydieb, der sich mit einem gestohlenen Smartphone selbst fotografiert hatte, hat sich der Polizei gestellt. Das Gerät hatte die Bilder an den PC des Bestohlenen gesendet. Der Verdächtige will das Handy jedoch nicht geklaut, sondern am Abend des Diebstahls von einem Unbekannten auf der Straße gekauft haben.

Mit einer Zeitung unter dem Arm marschierte am Freitagmittag ein junger Mann in die Bahnhofspolizeiwache in Hagen. "Der auf dem Foto bin ich", erklärte er dem diensthabenden Polizeibeamten und zeigte auf die in der Zeitung abgedruckten Bilder - Fahndungsfotos der Polizei.

Die Fotos hatte er selbst geschossen, mit einem im August geklauten iPhone. Das Smartphone war jedoch von seinem Eigentümer so eingestellt worden, dass es alle neuen Fotos sofort an dessen Computer sendete. Und so waren die Bilder des mutmaßlichen Täters schließlich bei der Kriminalpolizei gelandet, die sie am vergangenen Donnerstag zu Fahndungszwecken freigab.

Polizei erhielt etliche Hinweise

Es dauerte nicht lange, bis erste Hinweisen zur Identität des Mannes auf den Bildern bei der Hagener Polizei eingingen. Etliche Leute hatten die Fotos gesehen und den "Hagener Burschen", so Hauptkommissar Ulrich Hanki, erkannt. Auch Auszüge aus dem Facebook-Profil des 22-jährigen Christian W. wurden der Polizei zugeschickt. "Der Verdacht hat sich relativ schnell verdichtet", fasste Ulrich Hanki das Geschehen am Montag zusammen.

Handy angeblich auf der Straße gekauft

Christian W. bestreitet, das Handy gestohlen zu haben. Er habe das Mobiltelefon am Abend des Diebstahls von einem Unbekannten auf der Straße zum Kauf angeboten bekommen. Da er kurz zuvor zufällig Geld gewonnen habe, wie er in der Vernehmung behauptete, habe er das Angebot angenommen. Das Telefon will er allerdings kurze Zeit später verloren haben. Den Verkäufer habe er nie zuvor gesehen und könne ihn somit nicht beschreiben. Außerdem habe der Mann ihn darum gebeten, "ihn rauszuhalten", da das Smartphone "möglicherweise gestohlen" sei, beschreibt Ulrich Hanki die Aussage Christian W.s.

Die Polizei werde nun versuchen, die Angaben zu überprüfen. Ob es letztendlich eine Anklage wegen Diebstahls oder Hehlerei gebe, sei für das Strafmaß allerdings gleichgültig, so der Hauptkommissar, denn "der Hehler ist wie der Stehler". (gls)

Kommentare
03.10.2012
17:57
Selbst geknipste Fotos überführen mutmaßlichen Handydieb
von seew1 | #9

Wie blöde kann man denn sein?

Funktionen
Fotos und Videos
Hagen und Hohenlimburg von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Bunte Feiern in Hagen
Bildgalerie
Sommerfeste
Freibäder in Hagen von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Badespaß in Südwestfalen
Bildgalerie
Aus der Luft
article
7151807
Selbst geknipste Fotos überführen mutmaßlichen Handydieb
Selbst geknipste Fotos überführen mutmaßlichen Handydieb
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hagen/selbst-geknipste-fotos-ueberfuehren-mutmasslichen-handydieb-id7151807.html
2012-10-01 12:08
Polizei,Diebstahl,Handydieb,Smartphone,iPhone,Fahndung,Fotos,Mobiltelefon,Hagen,Hehlerei
Hagen