Sechsfache Auswahl beim Tanz in den Mai

Lüdenscheid..  Einmal bezahlen, sechsmal feiern – zum „Tanz in den Mai“ am Donnerstag, 30. April, bieten sechs Lüdenscheider Gaststätten jede Menge Musik. So singt und spielt der Schalksmühler Drummer und Sänger Christian Breddermann gemeinsam mit Gitarrist Erkan Besirlioglu in der „Neuen Heimat“. Lieblingsstücke von früher, kein Song ist jünger als vierzig Jahre – das bietet die Oldieband Opa kommt aus Oberberg. Sie spielt bei „Dahlmann“.

Benannt nach einer US-TV-Show aus den Siebzigern bringt die siebenköpfige Formation Soultrain im Eigenart Soul- und Dancestars wieder auf die Bühne. Drei Musiker an fünf Instrumenten plus Mikro präsentieren die Duffboyz um Matze Voigt im Lønneberga. Zu hören sind hier Lieder aus drei Jahrzehnte Blues, Rock und Classics.

Auch Dos Hombres sind in der Bergstadt Lüdenscheid wohlbekannt: Detlef „Poschi“ Poschmann und Jörg Reuter haben schon fast Kultstatus. Dos Hombres spielen im Reidemeister Acoustic-Sound von Aerosmith bis AC/DC. C.a.t. Lucky Frogs zählen zu Lüdenscheids beliebtesten Bands – beim Maientanz gibt die Truppe um Sänger Christian Teske ein Gastspiel in der Altdeutschen Bierstube.

Alles fußläufig

Die „Frösche“ stehen für Acoustic-Power-Music. Klassikern und Charts verleihen die sechs Musiker durch Akustik-Gitarren einen ganz speziellen Stil, heißt es in der Einladung zum „Tanz in den Mai“. Auf der Setlist stehen Stücke von Reamonn, Adele, Tracy Chapman, Take That und Lady GaGa ebenso wie Jethro Tull, AC/DC, Joe Cocker, Bon Jovi und Kiss.

Alle Veranstaltungsorte liegen fußläufig eng beieinander und machen den Maitanz zum Festival der kurzen Wege.