Schüler ermitteln die Kanu-Meister

Hohenlimburg..  Die deutschen Kanuten blicken am kommenden Wochenende nach Hohenlimburg, wo im Wildwasserpark die nationale Meisterschaft der Jugend und Junioren ausgetragen wird. Weniger im Mittelpunkt steht ein weiterer Wettkampf, der bereits am morgigen Dienstag auf der Lenne stattfindet: das Kanu-Landesfinale der Schulen.

Rund 100 Nachwuchs-Kanuten erwarten die Verantwortlichen des Kanu-Clubs Hohenlimburg, die die Regatta gemeinsam mit dem Ausschuss für Schulsport der Stadt Hagen ausrichten. Da es sich bei den Schülern aber (noch) nicht um Leistungssportler handelt, bleibt der eigentliche Wildwasserpark morgen noch ungenutzt. Stattdessen absolvieren die Teilnehmer einen aus zehn Toren bestehenden Slalomparcours, der sich oberhalb der eigentliche Regattastrecke im ruhigeren Gewässer befindet.

Die Mädchen und Jungen reisen aus Lippstadt, Rheda-Wiedenbrück, Oberhausen, Rheine, Lünen, Emsdetten und Essen nach Hohenlimburg, um hier ihre Meister zu ermitteln. Die Startnummernausgabe beginnt um 10 Uhr, ab 11.15 Uhr steht ein freies Training auf dem Programm. Das ist allerdings nur von kurzer Dauer, denn bereits um 11.30 Uhr startet das erste Rennen im Canadier IV der gemischten Wettkampfklasse III. Dem folgen sieben weitere Rennen im Canadier und im Einerkajak, ehe in allen acht Wettkampfklassen die Gewinner feststehen und um 14 Uhr die Sieger geehrt werden können.

An der Veranstaltung nimmt zudem die Sportjugend NRW mit ihrem „Freiräumer“-Tourbus teil. Und auch Zuschauer sind natürlich herzlich willkommen.