Schneider und Thoss mit starker Partie

Jugendhandball, männliche B-Jugend, Kreisliga: HSG Schwerte/Westhofen – HSG Hohenlimburg 20:33 (8:18). Bedingt durch das Fehlen von Marc Bonacker, Timo Schachulski und Nico Schalenbach gehörten mit Jan Niclas Schneider und Jakob Thoss zwei Spieler der C-Jugend zum Aufgebot. Beide zeigten eine starke Leistung.

Die HSG zeigte von Beginn an, dass sie dieses Spiel gewinnen wollte. Schnell erspielten sich die Hohenlimburger einen Vorsprung. Eine starke 4-2-Abwehr war hier die Grundlage. Hierbei überzeugten Mirko Brammen und Corvin Grobe. Im Spiel nach vorn nutzten Niklas Knappkötter und Julian Budek immer wieder Lücken in der Schwerter Deckung. Am Kreis war Mirko Brammen nur siebenmeterreif zu bremsen.

HSG: J. Thoss, J. Schneider (4), R. Gieß (1), C. Grobe, M. Brammen (4), J. Budek (9), D. Funke, N. Knappkötter (11), F. Matthäus (4), L. Stranegger.

Männliche D-Jugend, Kreisklasse: HSG I (AK) – TV Lössel 28:20 (16:5). Die männliche D-Jugend zeigte zwei Gesichter. Nach einem Zwei-Tore-Rückstand glichen die Löwen aus und setzten sich Tor für Tor ab. Mit einem sicheren 16:5 im Rücken wechselten die Teams die Seiten. In Durchgang zwei spielte die HSG mit zwei Mannschaftsblöcken. Jeder Spieler bekam eine andere Position zugeteilt, um weitere Erfahrungen unter Wettkampfbedingungen zu bekommen. Diese Rechnung ging bewusst nicht auf. Die Gäste gestalteten die Partie jetzt ausgeglichen. Dann folgte ein Einbruch und der TV Lössel markierte sieben Tore (!) in Folge zum 17:22.

Die HSG stemmte sich wieder dagegen. Mit einem 7:3-Torelauf erreichte sie einen standesgemäßen Sieg mit 28:20. Zehn Gegentore waren mangelnder Abwehrbereitschaft geschuldet.

HSG: Nico Gieß, Jonas Radtke; Nils Wilke (5), Julian Bornemann (5), Paul Kreinberg (5), Manuel Radtke (1), Marc Jaschinski (2), Max Fehlauer (1), Mark Oliver Rost (2), Pierluigi Mossuto (1), Joshua Philipp (1), Felix Diederichs, Enrico (5) und Riccardo Colonna.

Weibliche E-Jugend, Endrunde Kreismeisterschaft: TV Arnsberg - HSG 10:14 (8:8). Die Arnsbergerinnen haben es den Hohenlimburger Mädels in der ersten Halbzeit nicht leicht gemacht. Mit ihrem schnellen Spiel lag die HSG zeitweise mit drei Toren zurück. Mit kämpferischem Ehrgeiz schafften die Mädels einen Halbzeitstand von 8:8. Nach der Pause setzten sich die Löwinnen in einem körperlich harten Spiel durch und freuten sich über den wohlverdienten Sieg.

HSG: Laetitia Stolzheise; Sara Recber (1), Fiona Menzel (3), Isabel Schröder (8), Kübra Göktürk (2), Irem Gündogdu, Elisa Muftic, Christina Navrozidou, Amani Azek.