Schnadegang endet auf Stadtfest

Breckerfeld..  Die historische Altstadt wird Ort des großen Stadtfestes sein, das am 12. September in der Hansestadt gefeiert wird. Die Organisatoren um Thomas Lay (Heimatverein) und Johannes Dennda (Bürgerstiftung) legten im Haus Mähler bei der Zusammenkunft von mehr als 50 Akteuren, die das Fest aktiv mitgestalten wollen, den Stand der bisherigen Planung vor.

Thomas Lay: „Wir rechnen mit 100 Aktivitäten von Einzelpersonen, Gruppen und Institutionen. Bürgermeister Klaus Baumann bat die betroffenen Anlieger um Verständnis: „Diese hohe Zahl der Mitwirkenden macht die Sperrung der Innenstadt notwendig.“

Johannes Dennda stellte den ersten Entwurf des Logos vor, mit dem für das Fest geworben wird. Es zeigt stilisiert den Plan des historischen Stadtkerns in einem gespannten Bogen und das Festmotto „Gespannt aufs Stadtfest Breckerfeld – Breckerfelder Hanse-Spectacel“.

Drei Bühnen bilden Eckpunkte

Auf der großen Leinwand wurde von Thomas Lay und Tim Eitzert dargestellt, wo in der historischen Altstadt die Akteure ihre Stände aufbauen können. Drei Bühnen bilden die Eckpunkte eines Dreiecks, in dessen Straßen das Festgeschehen ablaufen soll: Sie stehen im Bereich des Geschäftes Hölterhoff und vor Optik Ziel an der Frankfurter Straße und auf dem Uferplatz am Ende der Denkmalstraße. Dort haben Akteure Raum für ihre Darbietungen.

Die heimischen Handwerker werden mit ihrem Handwerkermarkt in der Innenstadt ebenso vertreten sein wie viele heimische Anbieter von Dienstleistungen von Gesundheitsberufen, denen der Organisator der „Seniorenmesse“ Thomas Winterberg die Möglichkeit geben will, sich bekannt zu machen. Thomas Winterberg: „Im Rahmen der Seniorenmesse wird auch der TuS Breckerfeld mit Gruppenaus seinem Sportangebot für Senioren auftreten.“ Die Grundschule lässt ihren Wandertag im Rahmen des Projekts „Schule der Zukunft“, auf dem Stadtfest enden.

Ihr Schulchor, „Die Ostringspatzen“, wird unter Leitung von Martina Alpers-Merz das Singspiel „Der kleine Kerl vom andern Stern“ auf einer der Bühnen aufführen. Auch die heimischen Kindertagesstätten werden mit Aktionen zum Stadtfest beitragen. Schwester Jutta Schmitz vom Kirchlichen Pflegedienst: „Gut wäre es, wenn Senioren und Kinder mit gemeinsamen Aktionen aufträten .“

Thomas Lay kündigte an, dass am 12. September der „Schnadegang“ entlang der Stadtgrenzen im Westen der Hansestadt auf dem Stadtfest enden wird. In seinem Schlusswort gab er der Hoffnung Ausdruck, dass sich die heimischen Geschäfte mit Aktionen am großen Stadtfest beteiligen. Er dankte den Sponsoren Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld und der AVU für ihre finanzielle Unterstützung. Gleichzeitig warb er um Spenden auf ein.