Schmierereien und Gewalt beschädigen Gebäude in Hagen

Unverschämt: Jeder von euch hat bestimmt schon einmal die vollgeschmierte Wand einer Turnhalle oder Schule gesehen (oder einen beschmierten Kinderspielplatz, wie auf unserem Bild zu sehen). Immer öfter kommt es vor, dass Hagens Gebäude beschädigt werden. Nicht nur Schmierereien verunstalten zahlreiche Häuser. Auch Scheiben und Türen werden durch Einbrüche beschädigt. Oft ist die Stadt der Besitzer dieser Gebäude und muss viel Geld für die Reparaturen zahlen. Die Mitarbeiter im Rathaus sind sich einig, dass es so nicht weitergehen kann. Doch eine Bewachung der Häuser würde ebenfalls viel Geld kosten. Dabei ist die Zerstörung durch die Verbrecher meist größer als deren Beute. Häufig werden nur 20 Euro gestohlen, doch der Schaden, den die Täter anrichten, ist viel höher.

Die Ermittlung der Einbrecher ist schwierig, auch auf Grund der großen Anzahl der Straftaten. Sehr häufig werden Schulen beschädigt, da sie regelmäßig in den Ferien leer stehen. Daher werden Klassenkassen heute meist außerhalb der Schulen aufbewahrt, da sie so sicherer sind.

Wenn ein Täter erwischt wird, muss er die Reparatur natürlich bezahlen. Ob die Beschädigungen in Zukunft wieder ab- oder sogar zunehmen werden, lässt sich noch nicht sagen. Doch die sinnlose Beschädigung von Gebäuden ist und bleibt eine Unverschämtheit, oder?

Foto: Björn Josten