Das aktuelle Wetter Hagen 15°C
Kunst

Schatz mit Jugendsünde

31.10.2012 | 18:00 Uhr
Dr. Ulirch SchumacherFoto: Andreas Thiemann

Hagen.   „Wir verschicken den Schumacher-Kalender praktisch in alle Welt“, sagt der Hagener Verleger Friedhelm Schröder und verweist dabei „auf Sammler und Liebhaber, die uns seit vielen Jahren die Treue halten“.

„Wir verschicken den Schumacher-Kalender praktisch in alle Welt“, sagt der Hagener Verleger Friedhelm Schröder und verweist dabei „auf Sammler und Liebhaber, die uns seit vielen Jahren die Treue halten“.

Anlässlich des 100. Geburtstages des Hagener Malers Emil Schumacher war der neue Jahreskalender natürlich natürlich eine besondere Herausforderung für den Verleger wie auch für den Sohn des Künstlers , Dr. Ulrich Schumacher. Der hat wiederum abermals die Motivauswahl vorgenommen und dabei „von den frühen Anfängen bis ins Spätwerk“ hinein Blatt für Blatt seine Entscheidungen getroffen.

„eine Jugendsünde meines Vaters“

So gibt es beispielsweise eine Arbeit aus dem Jahre 1938 zu entdecken, die Ulrich Schumacher „eine Jugendsünde meines Vaters“ nennt, zugleich aber auch „die altmeisterliche Arbeit mit ungeheurer Perfektion“ lobt. Zu sehen ist eine Gartensituation mit Blumen und Pflanzen.

Aus den 40er Jahren stammt ein Motiv mit welkenden Disteln („Mein Vater war ja kein Blumenmaler, ihm ging es mehr um die Vergänglichkeit.“) und natürlich auch zahlreiche Bilder aus der späteren informellen und abstrakten Phase des Hagener Künstlers. Besonders dabei hervorzuheben ist vielleicht das Kalenderblatt für den April, auf dem Schumachers letztes Großformat zu sehen ist, entstanden 1999.

Der mittlerweile 16. Schumacher-Kalender in dieser Reihe ist für 39,95 Euro im einschlägigen Buchhandel erhältlich (ISBN 978-3-925368-48-6).

Schumachers 100. Geburtstag

 

Andreas Thiemann



Kommentare
31.10.2012
18:14
Schatz mit Jugendsünde
von spatzenfreund | #1

herausforderungen, auf die die welt verzichten kann. offenbar waren sie doch einen bericht wert.

Aus dem Ressort
Deo-Spray versprüht - Panik in Breckerfelder Jugendherberge
Großalarm
Deo-Spray wurde in großen Mengen auf den Fluren der Breckerfelder Jugendherberge versprüht. Unter vielen Kindern einer Schulklasse vom Niederrhein brach Panik aus. Mehrere Schüler klagten über Reizungen der Atemwege und Schmerzen in den Augen. Rettungsdienste und Feuerwehr rückten zu einem...
Wie sollen sich Frauen nun abends in Hagen verhalten?
Übergriffe
In den vergangenen Tagen hat es gleich zwei Fälle von sexuellen Übergriffen auf junge Frauen in der Innenstadt gegeben – mutmaßlich war es derselbe Täter, der noch nicht gefasst ist. Wie sollen sich Frauen nun abends und nachts in Hagen verhalten. Ein Polizei-Experte im Interview.
Drei Standorte für Vollsortimenter auf Emst im Visier
Einzelhandelskonzept
Wie es in Sachen Nahversorgung weitergeht, interessiert die Emster brennend – das wurde auf der Bürgerinformationsveranstaltung am Dienstag im Gemeindehaus mehr als deutlich.
Hagener Hobby-Fußballer muss nach Brand in Haft
Gericht
Nach einer Zech-Tour waren Hobby-Fußballer aus dem Hagener Norden im August vergangenen Jahres auf der Suche nach Alkohol in eine Boeler Gaststätte eingebrochen. Einer legte dort aber auch Feuer – er muss jetzt in Haft. Das Gericht verurteilte ihn zu zweieinhalb Jahren.
Bodo Frickes kometenhafter Abstieg
Kultur
Der Hagener Dominik Meurer tritt am 8. und 14. November mit seinem Soloprogramm „Starschnitt – ein kometenhafter Abstieg“ um jeweils 20 Uhr im Hasper Hammer auf.
Fotos und Videos
Straßenbahn von Hagen nach Wetter
Bildgalerie
Historie
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Eröffnung der Rathaus-Galerie geplatzt
Bildgalerie
Brandschutz
Blick in die neue Galerie
Bildgalerie
Rathaus-Galerie