Das aktuelle Wetter Hagen 10°C
Kunst

Schatz mit Jugendsünde

31.10.2012 | 18:00 Uhr
Dr. Ulirch SchumacherFoto: Andreas Thiemann

Hagen.   „Wir verschicken den Schumacher-Kalender praktisch in alle Welt“, sagt der Hagener Verleger Friedhelm Schröder und verweist dabei „auf Sammler und Liebhaber, die uns seit vielen Jahren die Treue halten“.

„Wir verschicken den Schumacher-Kalender praktisch in alle Welt“, sagt der Hagener Verleger Friedhelm Schröder und verweist dabei „auf Sammler und Liebhaber, die uns seit vielen Jahren die Treue halten“.

Anlässlich des 100. Geburtstages des Hagener Malers Emil Schumacher war der neue Jahreskalender natürlich natürlich eine besondere Herausforderung für den Verleger wie auch für den Sohn des Künstlers , Dr. Ulrich Schumacher. Der hat wiederum abermals die Motivauswahl vorgenommen und dabei „von den frühen Anfängen bis ins Spätwerk“ hinein Blatt für Blatt seine Entscheidungen getroffen.

„eine Jugendsünde meines Vaters“

So gibt es beispielsweise eine Arbeit aus dem Jahre 1938 zu entdecken, die Ulrich Schumacher „eine Jugendsünde meines Vaters“ nennt, zugleich aber auch „die altmeisterliche Arbeit mit ungeheurer Perfektion“ lobt. Zu sehen ist eine Gartensituation mit Blumen und Pflanzen.

Aus den 40er Jahren stammt ein Motiv mit welkenden Disteln („Mein Vater war ja kein Blumenmaler, ihm ging es mehr um die Vergänglichkeit.“) und natürlich auch zahlreiche Bilder aus der späteren informellen und abstrakten Phase des Hagener Künstlers. Besonders dabei hervorzuheben ist vielleicht das Kalenderblatt für den April, auf dem Schumachers letztes Großformat zu sehen ist, entstanden 1999.

Der mittlerweile 16. Schumacher-Kalender in dieser Reihe ist für 39,95 Euro im einschlägigen Buchhandel erhältlich (ISBN 978-3-925368-48-6).

Schumachers 100. Geburtstag

 

Andreas Thiemann


Kommentare
31.10.2012
18:14
Schatz mit Jugendsünde
von spatzenfreund | #1

herausforderungen, auf die die welt verzichten kann. offenbar waren sie doch einen bericht wert.

Aus dem Ressort
Osterpredigt eine schöne Herausforderung
Osterbotschaft
Die Osterpredigt ist selbst für erfahrene Prediger immer wieder eine Herausforderung. Wir haben mit Pfarrer Bernd Neuser und Günter Faust gesprochen.
Feuerwehr will Campingplätze überprüfen
Campen
Die Feuerwehr will noch in diesem Frühjahr den Brandschutz und die Sicherheitsvorkehrungen auf den großen Campinganlagen an Vorhaller, Dortmunder und Herdecker Straße untersuchen.
SPD bündelt Bürgerprotest gegen Aktiendeal
Lokalpolitik
Die Hagener SPD will jetzt auch die Bürger mit ins Boot holen, um den anstehenden Verkauf der RWE-Anteile an der Enervie-Gruppe an das private Entsorgungsunternehmen Remondis (Lünen) zu verhindern.
Siebenjährige auf Alexanderstraße von Mercedes erfasst
Unfall
Eine Siebenjährige kommt aus einem Haus in Hagen an der Alexanderstraße und entdeckt auf der anderen Straßenseite ihre Oma. Die Großmutter warnt ihr Enkelkind, doch das junge Mädchen will trotzdem die viel befahrene Straße überqueren - und wird auf der Fahrbahn von einem Mercedes erfasst.
Ab Samstag neun Tage Osterkirmes-Spaß auf dem Höing
Tradition
Noch zweimal schlafen, dann ist es so weit: Am Samstag, 19. April, startet zum 54. Mal die traditionsreiche Osterkirmes auf dem Otto-Ackermann-Platz. Sie wird um 14 Uhr eröffnet. Am Mittwoch ist Familientag.
Fotos und Videos
Phoenix siegt gegen Frankfurt
Bildgalerie
Basketball
Tödlicher Unfall auf der A45
Bildgalerie
Polizei
Bamberg gewinnt in Hagen 81:72
Bildgalerie
Basketball
Kandidaten bei WP-Diskussion
Bildgalerie
Kommunalwahl