Das aktuelle Wetter Hagen 17°C
Premiere

Rockband Grobschnitt musiziert mit Hagener Philharmonikern

04.06.2012 | 18:08 Uhr
Rockband Grobschnitt musiziert mit Hagener Philharmonikern
Liebes-Beziehung: Grobschnitt und das Philharmonisches Orchester Hagen.

Hagen.   Ihre Musik ruft geradezu nach sinfonischer Ergänzung: Jetzt spielt die Pro-Rock-Band Grobschnitt erstmals mit den Hagener Philharmonikern. Das Theater Hagen wird zu Rockpommel’s Land. Ein Märchen um gestrohlenes Kinderlachen.

Als langmähnige Hippies kann man sie nun wirklich nicht mehr beschimpfen, so wie damals, in den 1970ern. Die Grobschnitt-Musiker sind in die Jahre gekommen, die Haare sind ihnen ausgegangen, die Fans dagegen nicht. Aber wer will von Äußerlichkeiten reden. Tatsächlich ist die Musik der Hagener Pro-Rock-Band genauso jung wie Ernie, der phantasiereiche Junge, der auf einem Papiersegler fliegen kann. Zum ersten Mal nun tritt die „kleine Band“ mit einer „großen Band“ auf, mit den Hagener Philharmonikern in ihrer Heimatstadt. Vier Abende lang verwandelt sich das Theater Hagen in Rockpommel’s Land, alle sind restlos ausverkauft. Sogar aus der Türkei und Kanada, aus Neu Delhi und Singapur reisen die Fans an, um ihre Gruppe live erleben zu können.

Grobschnitt ist die einzige Rockband, die sich je getraut hat, ein Märchen um gestohlenes Kinderlachen zu einem Stück von abendfüllender Länge zu komponieren. 2006 hat sich die Gruppe wiedervereinigt; heute spielen auch die Söhne der Mitglieder mit. Das Crossover mit den Philharmonikern ist keine Zweckehe, sondern eine Liebesbeziehung.

Programm im Format einer Wagner-Oper

Beide Partner haben ein zweiteiliges Programm von Wagneropern-Format entwickelt. Im ersten Teil gibt es Grobschnitt-Klassiker. Die Philharmoniker spielen zum Auftakt „Geschichten aus dem Wienerwald“ – wer hat sich das denn gewünscht? - und „Silent Movie“, ein Sternenstück, das wunderbar zum Grobschnitt-Universum passt. Der zweite Teil ist dann Rockpommel’s Land gewidmet.

Thilo Borowczak, Grobschnitt-Fan der ersten Stunde und inzwischen Oberspielleiter am Theater Hagen, hatte die Idee zu dem Projekt und inszeniert es. So trifft die berühmte psychedelische Wundertüte von Grobschnitts legendären Bühnenshows auf den Zauberkasten Theater, und das Ergebnis ist überwältigend.

Grobschnitt - die Rebellen unter den Rockmusikern

Grobschnitt waren immer die Rebellen unter den Rockmusikern, weil sie eine Musik machen, die Herz und Verstand gleichermaßen anspricht, und die in langen, rauschhaften Wellen explodiert. Die Texte sind politisch, sie entstanden in der Zeit der Friedensbewegung und der Demonstrationen gegen die Atomkraft. Und sie bleiben politisch, weil sie Träume und Phantasie gegen eine durchgetaktete, gleichgeschaltete Welt stellen. Die Musik, mit Akustik- und E-Gitarren, großem Schlagzeug und Piano, ist von der Besetzung und der Komposition so farbig und detailreich, dass sie geradezu nach der Liaison mit einem Sinfonieorchester ruft.

Willi Wildschwein alias Stefan Danielak, Milla (Michael) Kapolke und Toni Moff Mollo (Rainer Loskand) gehören zu den Grobschnitt-Urgesteinen. Die Söhne Manu Kapolke und Nuki (Stefan Danielak jr.) unterstützen sie. Rolf Möller alias Admiral Top Sahne und Demian Hache bedienen Schlagzeug und Percussion, und Deva Tattva ist der Magier am Piano.

Sorgsam eingesetzte Blechbläserakzente

Andres Reukauf hat Rockpommel’s Land für Band und Orchester arrangiert, und das Ergebnis macht Musiker und Zuhörer gleichermaßen glückselig. Da werden die Streicher auch mal zur gigantischen Rhythmusmaschine und treiben die Aktion mit flammenden Beats voran. Die Philharmonischen Schlagzeuger dagegen mit ihrem großen Arsenal an Stabspielen und Röhrenglocken zaubern die Gegenwelt zum grauen Alltag herbei, in der Vogelzwitschern das Stampfen der marschierenden Bässe übertönen kann.

Beate Sobiesinsky-Brandt singt mit ihrer Flöte immer wieder vom Maraboo.  geben genau den fetten Kick, bei dem die Seele aufblüht. Dirigent Steffen Müller-Gabriel war Rockmusiker, bevor er Kapellmeister wurde. Er und Willi Wildschwein mögen sich, sie werfen sich mit Anlauf in die Klänge, und WW genießt es von Herzen , als Ko-Dirigent aufzutreten.

  1. Seite 1: Rockband Grobschnitt musiziert mit Hagener Philharmonikern
    Seite 2: Vielfältige Melodien mit gigantischen Spannungskurven

1 | 2



Kommentare
05.06.2012
10:10
Rockband Grobschnitt musiziert mit Hagener Philharmonikern
von Gothaur | #7

Pro-Rock-Band, ja Fantomias, das habe ich mich auch unwillkürlich gefragt, als ich den Artikel las.
Aber vielleicht ist ja auch Prog-Rockband gemeint, von Progressive-Rock. aber selbst das würde der Sache an sich nicht gerecht.
Denn Grobschnitt war immer schon eine Krautrockband.
Aber gut, schreiben ist die eine, Musikgeschichte die andere Saite, Pardon Seite der Medaille.
Gruß

05.06.2012
10:04
Rockband Grobschnitt musiziert mit Hagener Philharmonikern
von fantomias | #6

was zum henker ist eine "pro-rock-band" (etwa das gegenteil einer "anti-rock-band")? zumindest wird es etwas sehr positives sein, eine neue bewegung gegen die rihannas dieser welt oder ein freundeskreis zur unterstützung der stromgitarre. sicherlich wird mir der verfasser dieser schönen zeilen diese frage beantworten können.

05.06.2012
05:59
Rockband Grobschnitt musiziert mit Hagener Philharmonikern
von reesinho | #5

Sch....e verpasst und ärgern und ärgern und ärgern und...........

04.06.2012
23:02
Rockband Grobschnitt musiziert mit Hagener Philharmonikern
von Kulturbanause | #4

Wen ich das richtig in Erinnerung habe, leiten die Geschichten aus dem Wienerwald immer die Konzerte von Grobschnitt ein.

04.06.2012
21:31
Rockband Grobschnitt musiziert mit Hagener Philharmonikern
von HagenMuse | #3

[Entfernt von Moderation - Doppelpost]

04.06.2012
21:30
Rockband Grobschnitt musiziert mit Hagener Philharmonikern
von HagenMuse | #2

Was für ein schöner Abend! Was für ein tolles Ereignis! Was für ein grandioses Konzert! Da strömen die Fans aus weiten Teilen Deutschlands und der Welt herbei, um zu erleben, wie die Ur-Hagener Band und das mehr als 100-jährige Philharmonische Orchester Hagen ein Märchen war werden lassen. Dieses Leuchtturm-Projekt hat es verdient, in der Geschichte des Hagener Kulturlebens einen Sonderstatus einzunehmen. Da können einem alteingesessenen Hagener mitunter die Tränen der Rührung kommen. Danke Grobschnitt! Danke Thilo! Danke Andres! Danke Steffen! Danke allen Beteilgten!.

04.06.2012
21:11
Rockband Grobschnitt musiziert mit Hagener Philharmonikern
von HagenMuse | #1

Was für ein schöner Abend! Was für ein tolles Ereignis! Was für ein grandioses Konzert! Da strömen die Fans aus weiten Teilen Deutschlands und der Welt herbei, um zu erleben, wie die Ur-Hagener Band und das mehr als 100-jährige Philharmonische Orchester Hagen ein Märchen war werden lassen. Dieses Leuchtturm-Projekt hat es verdient, in der Geschichte des Hagener Kulturlebens einen Sonderstatus einzunehmen. Da können einem alteingesessenen Hagener mitunter die Tränen der Rührung kommen. Danke Grobschnitt! Danke Thilo! Danke Andres! Danke Steffen! Danke allen Beteilgten!.

Aus dem Ressort
Wittenerin geschockt über Missbrauch ihrer Pferde in Hagen
Tier-Missbrauch
Bilder einer Überwachungskamera liefern den Beweis: Das Pferd einer Wittenerin wurde auf einer Weide in Hagen missbraucht. Die 55-jährige Pferdeliebhaberin hatte die Kamera installiert, weil ihr das Verhalten der Tiere merkwürdig vorkam. Am Freitag kam es dann zu der entsetzlichen Tat.
Unbekannter schändet zwei Stuten
Polizei
Auf einer Wiese an der Vogelsanger Straße soll ein bislang unbekannter Mann mindestens zwei Stuten geschändet haben. Schon seit geraumer Zeit hätten sich die Tiere auffällig verhalten.
Pflege nach modernsten Prinzipien im neuen DRK-Zentrum
Senioren
Verwaltungsstelle, betreutes Wohnen, Altenpflegeheim. Das neue DRK-Zentrum Karl Jellinghaus an der Feithstraße ist ein multifunktionaler Bau, der höchsten Standards genügt. Am kommenden Freitag ist Eröffnung. Interessierte Besucher sind zum Tag der offenen Tür eingeladen.
Abschied aus Hagen - „Es gibt so viele Verletzungen“
Gabriela Ortwein
Sie schätzt Hagen und sieht dennoch überall einen Abwärtstrend. Sie führt als Stadtführerin den Gästen aus der Ferne die vielen liebenswerten Ecken und Winkel vor Augen und sucht dennoch den Absprung. Gabriela Ortwein kehrt im Herbst Hagen den Rücken.
Erste Testfahrt beweist: Das kann was werden
Streetbob-WM
Glatter Asphalt, kein Verkehr. Der Wagen rollt los, erst langsam, gewinnt auf der Startrampe an Geschwindigkeit. Als die gummierten Reifen schließlich die Straße berühren und der Streetbob den Hügel hinunterbrettert, schleicht sich das Gefühl ein: Das kann was werden.
Fotos und Videos
Hagen im Biergarten-Check 2014
Bildgalerie
Serie
35 Jahre Stadtteilfest
Bildgalerie
Wehringhausen
Pkw prallt gegen Mauer
Bildgalerie
Feuerwehr