Reserve-Teams der HSG verlieren

Handball-Kreisliga: TV Arnsberg II – HSGH II 35:31 (15:16). Offensiv war das durchaus ordentlich, was die grippegeschwächten Hohenlimburger boten. Insbesondere Max Heimes hatte einen Schokoladentag erwischt und erzielte elf Treffer. Das nutzte aber wenig, weil laut Coach Thomas Schneider die Abwehrarbeit ungenügend war und Torhüter René Kind einen schlechten Tag erwischt hatte, mangels Ersatz aber durchspielen musste. In Halbzeit eins gab der Gast über weite Strecken den Ton an, führte mit 4:2 und konnte sich durch Kevin Rinke einmal sogar auf drei Tore (13:10) absetzen. Mit dem Pausenpfiff besorgte Daniel Paaschburg das 15:14, aber der psychologische Effekt stellte sich nicht ein, weil im zweiten Abschnitt die Lücken im Deckungsverbund immer größer wurden.

HSGH II: Kind; Heimes (11), Arns (4), Rinke (4/2), F. Hinz (3), L. Vartmann (2), Waschk (2), F. Richter (2), Heider (1), Paaschburg (1), Räder (1/1), Jakobs.

1.Kreisklasse: TV Lössel II – HSGH III 26:14 (12:10). Die Hohenlimburger nahmen auch ohne Hankeln und Hinz zunächst den Schwung aus dem Überraschungssieg über Letmathe mit und legten zum 4:1 vor. Der Lokalrivale aus Lössel glich aber zum 6:6 aus und verschaffte sich bis zur Pause eine knappe Führung. Die zweite Hälfte verlief völlig einseitig, denn Coach Stefan Seuthe musste jetzt auch noch Thorben Hennig (Ellbogenverletzung) ersetzen. So sehr sich Marcel Krüger auf der Mittelposition mühte, fehlte es fortan an der spielerischen Qualität.

HSGH III: P. Richter (31. C. Richter); Krüger (4), Hennig (3/1), Schulz (2), Jochheim (2), Spelz (1), Brahimi (1), Köhl (1), Handwerker, Hakimov.