Das aktuelle Wetter Hagen 1°C

Reiserecht

Reiserücktrittsversicherung zahlt nicht bei Beinamputation

18.02.2013 | 20:00 Uhr

Ein Rentnerpaar wollte im letzten Jahr Urlaub auf Lanzarote machen. Doch zwölf Tage vor Reisebeginn musste der Mann ins Krankenhaus: ihm wurde das Bein abgenommen. Damit hätte die Reiserücktrittsversicherung greifen müssen. Doch die Versicherung verweigert die Zahlung. Nun entscheidet das Gericht.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Fotos und Videos
Fotos vom Hagener Weihnachtsmarkt
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Phoenix gegen Berlin 90:98
Bildgalerie
Basketball
Hannelore Kraft zu Gast in Hagen
Bildgalerie
Werksbesuch
Spätstart der Rathaus-Galerie Hagen
Bildgalerie
Rathaus-Galerie
Aus dem Ressort
Die Arztpraxis für Obdachlose feiert kleines Jubiläum
Medizin
Medizinische Versorgung für Obdachlose ist keine Selbstverständlichkeit. Um auch diesen Menschen eine angemessene Hilfe zukommen zu lassen, wurde in Hagen der Mobile Dienst gegründet. Eine Einrichtung, die sich bewährt hat und jetzt ihr fünfjähriges Bestehen feiert.
Romantischer Weihnachtsmarkt im Hagener Freilichtmuseum
Weihnachtsmarkt 2014
Am ersten Adventswochenende (28. bis 30. November 2014) öffnet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) für drei Tage die Tore seines Hagener Freilichtmuseums, um mit dem „Romantischen Weihnachtsmarkt“ stimmungsvoll den Advent zu beginnen.
Unsicherheit in den beiden Hagener Burger-King-Filialen
Fast-Food-Kette
In den beiden Hagener Filialen der Fast-Food-Kette herrscht Unsicherheit. Burger King hatte dem größten deutschen Franchisenehmer Yi-Ko gekündigt. Yi-Ko betreibt auch die Filialen in Eckesey und Haspe. Wie es dort weitergeht, ist noch unklar.
Motorrad-Verbot für Hohensyburgstraße beantragt
Hagener Norden
Motorradfahrer im Hagener Norden können sich wahrscheinlich bald auf eine andere Wegführung zum beliebten Parkplatz am Hengsteysee einstellen. Sie sollen, wenn es nach der SPD geht, nicht mehr durch die Hohensyburgstraße fahren dürfen.
Bewährungsstrafe für Sparkassen-Betrug
Gericht
Mit einer Bewährungsstrafe kam eine 72-Jährige davon, die mit ihrem Bauunternehmen die Sparkasse Hagen betrogen hat. Sie hatte Kredite in Millionenhöhe über ein Haus abgesichert, das ihr gar nicht mehr gehörte.