Räuber geraten bei Überfall an einen Polizeibeamten

Emst..  Zwei bislang unbekannte Räuber haben am helllichten Tag einen Spaziergänger auf Emst überfallen.

Am Mittwoch um 12.15 Uhr ging der 51-jährige Mann, der nach einer Knie-Operation noch etwas wackelig auf den Beinen war, durch das Wäldchen Im Langen Lohe. In Höhe des Fußballplatzes erhielt er unvermittelt einen Stoß und stürzte auf die Knie.

Als sich die einer der beiden Täter auf das Opfer stürzte, es am Revers packte und lautstark Bargeld forderte, rief sein Kumpan: „Scheiße, das ist ein Bulle, lass uns abhauen.“ Tatsächlich handelte es sich bei dem Überfallenen um einen Hagener Polizeibeamten.

Die Räuber entwischten. Sie sind Anfang 20, etwa 1,75 Meter groß, beide trugen dunkle Kapuzenpullover, schwarze Handschuhe und Basecaps. Einer war mit einer schwarzen, der anderer mit einer blauen Jacke bekleidet. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten vorsorglich ins Krankenhaus, eine erste Fahndung nach den Tätern verlief ohne Erfolg. Hinweise: 986 2066.