Pumpe verstopft: Hochwasser im Hoeschpark

Dortmund..  Der Pegelstand im Dortmunder Hoeschpark sinkt wieder: Zwei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr und Mitarbeiter des Dortmunder Pumpenherstellers Wilo haben damit begonnen, die Ursache des Hochwassers im Wald zu bekämpfen. Dabei spielte eine alte Unterhose eine große Rolle.

Sumpflandschaft

Der Wald glich zuletzt einer Sumpflandschaft. Die Pumpe, die das Regenwasser eigentlich in die Kanalisation pumpt, ist kaputt. Das Wasser konnte nicht abfließen, der Pegel stieg. Fußwege rund um den See und den Wald waren gesperrt. Doch die Pumpe konnte nicht repariert werden, eben weil der Wasserstand zu hoch war.

Ehrenamtliche Brandschützer verlegten schließlich rund 400 Meter Schlauchleitungen im Hoeschpark, um Wasser aus dem überfluteten Areal in die Kanalisation zu pumpen. Laut Pressemitteilung wurden so bis zu 6500 Liter pro Minute abgepumpt.

Als der Pegel sank, fand sich auch die Ursache der Störung: Eine alte Unterhose, die im Ansaugrohr der defekten Pumpe steckte.