Porsche rast mit 113 km/h durch Tempo-30-Zone in Hagen

Trauriger Rekord in Hagen: Mit 113 km/h wurde ein Porschefahrer in einer Tempo-30-Zone geblitzt.
Trauriger Rekord in Hagen: Mit 113 km/h wurde ein Porschefahrer in einer Tempo-30-Zone geblitzt.
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Mit 113 km/h raste eine Porsche in Hagen durch eine Tempo-30-Zone. Für die Polizei ist das ein trauriger Rekord. Der 52-jähriger Fahrer muss für drei Monate den Führerschein abgeben.

Hagen.. Ein Porschefahrer hat Polizisten in ihrem Messwagen regelrecht durchgeschüttelt. Die Beamten führten am Samstag in der Tempo-30-Zone des Karwegs mit einem mobilen Radarmessgerät eine gezielte Kontrolle durch, als sie schon von weitem lautes Motordröhnen hörten.

Nur wenige Sekunden später raste ein Porsche Boxster durch die Kontrolle. Beim Blick auf das Messgerät trauten die Polizisten ihren Augen nicht: 113 Stundenkilometer zeigte das Display. Damit war der 52-jährige Porsche-Fahrer 83 km/h zu schnell. Für die Hagener Beamten ein trauriger Rekord – eine so hohe Geschwindigkeit haben sie in einer 30-er Zone noch nie gemessen.

680 Euro Bußgeld und drei Monate Fahrverbot

Auf den verantwortungslosen Mann kommen nun eine Geldbuße in Höhe von 680 Euro, ein Fahrverbot von drei Monaten und zwei Punkte in Flensburg zu. Das Radarfoto gibt es kostenlos dazu.