Polizeihubschrauber findet flüchtigen Unfallfahrer in Hagen

Die Polizei in Hagen hat nach einem flüchtigen Unfallfahrer gesucht.
Die Polizei in Hagen hat nach einem flüchtigen Unfallfahrer gesucht.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Polizei hat am Donnerstagabend mit einem Hubschrauber und einem Spürhund nach einem flüchtigen Unfallfahrer gesucht. Mit Erfolg.

Hohenlimburg.. Die Polizei hat den Mann gefunden, der in der Nacht nach einem Unfall an der Hohenlimburger Straße für einen Großeinsatz mit Hubschrauber und Spürhund gesorgt hat. Der 50-Jährige wurde stark unterkühlt und mit schweren Verletzungen (unter anderem Knochenbrüche) gegen 0.45 Uhr in einer Gartenanlage auf dem Boden kauernd entdeckt. Mit dem Rettungswagen kam er ins Krankenhaus, wo er auch noch länger wird bleiben müssen.

Die Vermutung der Polizei, dass der Mann erheblich Alkohol getrunken hatte, hat sich wohl bestätigt. Gegen 21.15 Uhr hatte sich der 50-Jährige ohne Zutun eines anderen Verkehrsteilnehmers mit seinem Wagen auf der Hohenlimburger Straße überschlagen. Anschließend war er geflüchtet. Da die Polizei Blut im Auto entdeckt hatte, leiteten die Beamten die aufwändige Suche mit Hubschrauber und Spürhund ein, da um das gesundheitliche Wohl des Mannes gefürchtet wurde.

Obwohl er die aufwändige Suche durch sein Verhalten selbst provoziert hatte, wird der 50-Jährige, so die erste Einschätzung eines Polizeisprechers gegenüber unserer Redaktion, wohl nicht bezahlen müssen.