Opelfahrer (69) rutscht Böschung herunter und stirbt

Ein 69-Jähriger starb nach einem Unfall trotz Wiederbelebungsmaßnahmen durch Zeugen.
Ein 69-Jähriger starb nach einem Unfall trotz Wiederbelebungsmaßnahmen durch Zeugen.
Foto: Archiv/Ingo Otto/Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Bei einem schweren Unfall auf der Dortmunder Straße ist am Samstagabend ein Mann (69) gestorben. Er war mit seinem Opel eine Böschung herab gerutscht.

Hagen.. Ein 69-Jähriger ist am Samstagabend bei einem Autounfall in Hagen tödlich verunglückt. Der Mann war gegen 19.30 Uhr auf der Dortmunder Straße von Bathey nach Boele unterwegs, als er an der Posener Straße plötzlich die Kontrolle über seinen Opel verlor.

Er kam laut Polizei nach links von der Fahrbahn ab, raste vier Meter tief eine Böschung herunter und krachte vor einen Zaun. Couragierte Zeugen schnallten den bewusstlosen Mann ab, zogen ihn aus dem Wagen und starteten Wiederbelebungsmaßnahmen.

Aber auch der Notarzt konnte nichts mehr für den Mann tun: Er starb noch an der Unfallstelle. Für die Zeit der Unfallaufnahme war die Dortmunder Straße komplett gesperrt. Wie es zum Unfall kam ist noch unklar.