Das aktuelle Wetter Hagen 10°C
Verkehr

Neue Blitzsäule erfasst 13 .400 Schnellfahrer

20.07.2012 | 17:30 Uhr
Die Blitzsäule in der Becheltestraße erweist sich als sprudelnde Geldquelle.

Hagen.   13.400 Schnellfahrer erfasste die Blitzsäule in der Becheltestraße in den ersten zwei Monaten, nachdem sie aufgestellt wurde. Insgesamt kontrolliert die Stadt den fließenden Verkehr inzwischen mit 29 stationären Radaranlagen. Aber auch die Polizei ist bekanntlich nicht untätig.

Von den neuen Radarfallen, die die Stadt im Rahmen des Sparpakets aufstellen ließ, hat sich vor allem eine innerhalb kürzester Zeit bezahlt gemacht. Die Blitzsäule an der Becheltestraße/B54 erwies sich bislang als sprudelnde Geldquelle. Das Messgerät wurde zwar erst am 16. April in Betrieb genommen, doch bis zum 18. Juni, also in den ersten zwei Monaten, registrierte der unscheinbare Apparat bereits 13.400 Schnellfahrer . „Wir sind selbst überrascht“, staunte Hans Sporkert, stellvertretender Leiter des Ordnungsamtes. Zwar seien die Fallzahlen bei neu in Betrieb genommenen Radaranlagen anfangs immer recht hoch: „Doch an der Becheltestraße ist außergewöhnlich viel zusammengekommen.“

95 Prozent der erwischten Autofahrer fuhren maximal 70 km/h (erlaubt sind 50 km/h), die übrigen fünf Prozent waren schneller unterwegs und müssen mit einem Bußgeldverfahren statt einer einfachen Verwarnungsstrafe rechnen. Zwar hat das Ordnungsamt die Ergebnisse noch nicht in Euro und Cent umgerechnet, doch wenn man für jeden Schnellfahrer im Schnitt 20 Euro Strafe zugrundelegt, dann sind in acht Wochen 268.000 Euro in die Stadtkasse geflossen.

Früher nicht für möglich gehaltenes Ausmaß

Mittlerweile wird in Hagen in einem früher nicht für möglich gehaltenen Ausmaß geblitzt. Die Stadt überprüft die Geschwindigkeit der Autofahrer rund um die Uhr mit 29 Starenkästen und Blitzsäulen , Anlage Nr. 30 soll demnächst am Autobahnzubringer unweit des Landgerichts aufgestellt werden. Zudem verfügt die Verwaltung über eine transportable Blitztonne, die an verschiedenen Stellen eingesetzt werden kann. 19.640 Schnellfahrer tappten 2011 in eine der städtischen Tempofallen und brachten dem Kämmerer 1,313 Millionen Euro ein (2010: 18.082 / 1,211 Mio.).

24 Stunden Blitzer-Marathon

Damit nicht genug: Auch die Polizei kontrolliert täglich an mehreren Straßen die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer. Dabei beschränken sich die Ordnungshüter keineswegs auf die vier in unserer Rubrik „Blitzer“ (siehe Lokalseite 2) aufgeführten Bereiche, sondern führen zusätzliche Überprüfungen durch. 15.988 Schnellfahrer gingen der Polizei im vergangenen Jahr ins Netz, 2010 waren es 14.911. Anders als die Stadt stoppt die Polizei fast jeden geblitzten Autofahrer - nicht nur, um ihm das Knöllchen unter die Nase zu halten, sondern um aufzuklären: „Nur wenn man sofort mit den Verkehrsteilnehmern spricht, erreicht man eine Verhaltensänderung“, betont Christian Rosenbaum (48), Leiter der Führungsstelle Verkehr im Polizeipräsidium. Und das sei ja schließlich der Sinn der vielen Kontrollen.

Noch ein weiteres Messgerät

Doch im nächsten Jahr steht ein Strategiewechsel bevor. Um noch mehr Tempoverstöße sanktionieren zu können, erhält die Hagener Polizei ein weiteres Messgerät - eines, das über ein Kabel von einem entfernt stehenden Dienstwagen aus betrieben werden kann. Wer damit geblitzt wird, soll nicht mehr angehalten werden, sondern erhält das Knöllchen nach Hause geschickt.

Von Hubertus Heuel

Kommentare
23.07.2012
13:51
Neue Blitzsäule erfasst 13 .400 Schnellfahrer
von xyron1 | #17

Ich ziehe gerne mal wieder einen Vergleich aus dem Ausland ran. Es gibt Länder, z.B. England, da steht alle paar Meter eine Blitze. Und? Keiner regt...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
„Amacord“ unterstützen Scratch 2015
Scratch-Projekt
Beim „Scratch“-Projekt in Hagen zum Thema Volkslieder wirkt das Ensemble Amacord mit, das zu den weltweit besten Vokalensembles gehört. Das große...
Industrie wirbt auch um Mädchen
Bildung
Am Infomobil der Metall- und Elektroindustrie können Hagener Schüler einen kleinen Einblick in die große Unbekannte der Elektroberufe erhaschen.
Es geht nicht nur ums Geld bei Arbeit im Alter
Unruhestand
Es gibt viele Gründe, warum immer mehr Menschen übers 65. Lebensjahr hinaus arbeiten. Mini-Renten trotz vieler Jahrzehnte im Beruf sind aber ein...
Hagener Chefsessel bleibt ein heißer Stuhl
Jobcenter
Sie hatte die Unterstützung des Rates, aber nicht des Arbeitsagentur-Chefs. Christina Borrmann hat ihre Bewerbung für die Jobcenter-Führung daraufhin...
Reiter dürfen am Ischeland bleiben
Politik
Der Reiterverein Hagen ist mit einem blauen Auge davongekommen und darf für weitere 25 Jahre auf seinem angestammten Gelände am Ischeland bleiben.
Fotos und Videos
Ladenlokal ausgebrannt
Bildgalerie
Feuerwehr
Bleichplatz neu gestaltet
Bildgalerie
Blickpunkt Eilpe
article
6900661
Neue Blitzsäule erfasst 13 .400 Schnellfahrer
Neue Blitzsäule erfasst 13 .400 Schnellfahrer
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hagen/neue-blitzsaeule-erfasst-13-400-schnellfahrer-id6900661.html
2012-07-20 17:30
Hagen, Sparpaket, Blitzer, Blitzer-Marathon, Haushalt, Messgerät, Starenkästen, Polizei
Hagen