Nächste Wahl kommt bestimmt

Eltern am Spielbrink machen mobil. Es ist schon traurig, wie wenig die Hagener Ratsherren und allen voran unser OB für unsere Kinder übrig haben. Wenn eines der betroffenen Kinder Angehöriger eines Ratsherrn wäre, dann würde anders gedacht. Es ist immer wieder zu beobachten, was die einfachen Bürger für diese Herren sind. Wenn Wahlen vor der Tür stehen würden, dann gäbe es eine andere Denkweise.


Ein Schulbus für ca. 40 Schüler ist der Stadt zu teuer, aber Mietrückstände von rund 100 000 Euro plus 4000 Euro Handgeld (und das kann ja noch mehr werden!) kann man ohne weiteres verschmerzen, denn es geht ja ausschließlich um Steuergelder.

Und das brauchen unsere Politiker ja nicht aus ihrer Tasche zu bezahlen. Von den Zinswetten in Millionenhöhe wollen wir gar nicht reden. Für wie dumm halten die uns mündige Bürger eigentlich?


Laut Presse soll sich der OB so geäußert haben, dass die Kinder die ca. 1,7 Kilometer zu Fuß oder kostenpflichtig mit einem Linienbus bewältigen sollen.

Und das bei Wind und Wetter mit einem Tornister auf dem Rücken (die Gesundheitskassen werden sich freuen). Ob das seine Enkelkinder auch müssten?


Im Stadtteil Spielbrink wohnen ca. 3000 Einwohner, und die nächste Wahl kommt bestimmt!

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE