Nach Monaten der Ruhe wieder Zuglärm in Vorhalle

Güterbahnhof und Wohnbebauung liegen in Vorhalle nah beieinander. Aktuell ist das Zuglärm-Problem zurück, weil die Dämpfungstechnik ausgeschaltet ist.
Güterbahnhof und Wohnbebauung liegen in Vorhalle nah beieinander. Aktuell ist das Zuglärm-Problem zurück, weil die Dämpfungstechnik ausgeschaltet ist.
Foto: WP Michael Kleinrensing
Was wir bereits wissen
Monatelang herrschte Ruhe, jetzt kreischt der Himmel über Vorhalle wieder, wenn die Züge durch die Gleisbremsen fahren. Doch die Lärmbelästigung ist nur vorübergehend.

Hagen-Vorhalle.. Es ist wieder lauter geworden am Vorhaller Güterbahnhof, einer der größten Umschlaganlagen Deutschlands, wo täglich Hunderte Waggons rangiert und auf die Reise geschickt werden. Ruhiger war es zuvor endlich geworden, weil so genannte Reibmodifikatoren nach Jahren der Lärmbelästigung den rund 10.000 Einwohnern des Hagener Ortsteils fast so etwas wie Stille entlang der elf Einfahrgleise, zwei Berggleise und 40 Richtungsgleise des Rangierbahnhofs bescherten.

Die Technik funktioniert so: In Bereichen, in denen es beim Bremsen von Zügen zu Hochfrequenzlärm über 130 Dezibel kommt, sorgt eine Sprühvorrichtung dafür, dass die Räder des Zuges beim Durchrollen der Anlage mit einer Paste besprüht werden. Treffen die eingesprühten Räder wenig später auf die jeweilige Gleisbremse, wo sie im trockenen Zustand eigentlich kreischenden Lärm machen, erzeugt dieser Vorgang kein Geräusch mehr. Das sorgte dafür, dass es seit Inbetriebnahme der neuen Technik im Verlaufe des Jahres 2014 deutlich ruhiger in Vorhalle wurde.

Bevölkerung nicht informiert

Seit rund drei Wochen ist aber wieder Schluss mit der Stille. Der Himmel über Vorhalle kreischt wieder, wenn die Züge auf die Gleisbremsen treffen. Was daran liegt, dass die DB Netz AG derzeit Oberbau- und Weichenauswechselungsarbeiten durchführt. Während der Zeit der Arbeiten können die Reibmodifikatoren, von denen, wie geplant, sechs Stück installiert wurden, nicht zum Einsatz kommen. Nach Abschluss der Arbeiten im kommenden Juni, so versichert die DB Netz AG, sollen die Reibmodifikatoren wieder in Betrieb genommen werden. Das heißt: Es wird wieder ruhiger in Vorhalle.

Warum die DB Netz AG die Bevölkerung in Vorhalle nicht über die rund drei Monate andauernde Lärmbelästigung informiert hat, dazu gibt es nach mehrfacher Anfrage unserer Zeitung aktuell noch keine Aussage.