Nach 51 Semestern: Ruhestand für Professor Liese

Hagen..  Prof. Dr. Jörg Liese verlässt die Fachhochschule Südwestfalen. Nach 51 Semestern an der Hochschule wurde der ehemalige Rektor und Gründungsdekan des Fachbereichs Technische Betriebswirtschaft jetzt in den Ruhestand verabschiedet.

„Die vielleicht schönste Anerkennung, die man als Professor bekommen kann“, sagte Jörg Liese ganz am Ende seiner Abschiedsvorlesung, „sind doch positive Rückmeldungen von Absolventen, die nach ihrem Studium beruflich erfolgreich sind.“ Die Worte, die Mathias Dolla und Christof Prinz – beide haben ihr Studium in Hagen vor etwa 15 Jahren abgeschlossen – über ihren ehemaligen Professor fanden, dürften Jörg Liese daher besonders freuen. „Professor Liese hat mich geprägt, indem er sehr offen war, indem er vorgelebt hat, dass man sich vor neuen Gedanken nicht verschließen darf“, sagte Mathias Dolla. „Er war immer sehr dicht an der Praxis, war absolut authentisch, motivierend und fordernd“, so Christof Prinz.

Andreas de Vries, Dekan des Fachbereichs Technische Betriebswirtschaft, lobte seinen Amtsvorgänger als „guten Professor, der den Fachbereich als Vorbild und moralische Instanz geprägt hat.“ Professor Dr. Hermann Johannes, langjähriger Wegbegleiter Lieses, hob dessen Fähigkeiten als „Generalist und Stratege, als Manager und Motivator, als Netzwerker und Freund“ hervor. Als Rektor der Hochschule habe Liese Führungsqualitäten bewiesen, sei aber immer Mensch geblieben.

Professor Dr. Claus Schuster, heute Rektor der Fachhochschule Südwestfalen, hob in seiner Rede die Leistungen Lieses im Rektorat hervor. „In Ihrer Amtszeit haben Sie das Zusammenwachsen der verschiedenen Standorte intensiv vorangetrieben“, sagte Schuster.

Zwischen all den lobenden Worten platzierte Professor Liese seine Abschiedsvorlesung. Darin beantwortete er sich selbst eloquent und lebensnah die Frage, ob ihn sein „Studium über 51 Semester für den kommenden Lebensabschnitt qualifiziert“ habe. Lieses Fazit: „Die 51 Semester haben mir viele Erkenntnisse gebracht. Ich kann sehr zufrieden sein.“

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE