Das aktuelle Wetter Hagen 18°C
Festnahmen

Mutmaßliche Täter verhaftet

Zur Zoomansicht 10.08.2012 | 17:59 Uhr
Der Mord in Hohenlimburg und der Mordversuch in Hagen sind offenbar aufgeklärt. Kripo und Staatsanwaltschaft gaben die Ermittlungserfolge bekannt.
Der Mord in Hohenlimburg und der Mordversuch in Hagen sind offenbar aufgeklärt. Kripo und Staatsanwaltschaft gaben die Ermittlungserfolge bekannt.Foto: Michael Kleinrensing/WP

Die Hagener Polizei hat an einem Tag zwei Ermittlungserfolge bekannt gegeben. Mutmaßliche Täter der Gewaltverbrecher in Hohenlimburg und Hagen wurden verhaftet.

Ein 30-jähriger Mann aus Haspe soll den Mordversuch an einer 22-jährigen Frau am 1. August in Hagen begangen haben. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. Die Frau ringt mit schweren Kopf- und Gesichtsverletzungen noch immer um ihr Leben.

In Den Haag ging der Kripo ein 29-jähriger Rumäne ins Netz. Er wird verdächtigt am 18. Mai in Hohenlimburg am Mord an der 75-jährigen Renternin Magdalene R. beteiligt gewesen zu sein. Ein 28-jähriger mutmaßlicher Mittäter ist noch auf freiem Fuß. Nach ihm wird gefahndet.

Michael Kleinrensing

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Großbrand in alter Brandt-Werkshalle
Bildgalerie
Feuerwehr Hagen
Sportler fliegen durch die Luft
Bildgalerie
Wrestling
Pkw prallte gegen Baum
Bildgalerie
Feuerwehr
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Heino rockt die Cranger Kirmes
Bildgalerie
Fotostrecke
"Genuss pur" ist eröffnet
Bildgalerie
Fotostrecke
Ein Dorf im Heavy-Metal-Fieber
Bildgalerie
Wacken Open Air
Tödliche Explosionen in Taiwan
Bildgalerie
Katastrophe
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Zugunglück in Mannheim
Bildgalerie
Fotostrecke
RWE startet mit Remis
Bildgalerie
Fußball
2:2 beim Zweitliga-Auftakt
Bildgalerie
2. Bundesliga
Stille hören mitten in der Großstadt
Bildgalerie
Spaziergang
RWE mit Remis zum Auftakt
Bildgalerie
RWE
Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
DDR-Waggons durch Brandstiftung auf Brandt-Brache zerstört
Brandstiftung
Die Sachverständigen der Polizei sind sicher: Das Feuer im früheren Brandt-Zwieback-Werk, bei dem alte Waggons der DDR-Reichsbahn total zerstört worden sind, ist vorsätzlich gelegt worden. Haspes Bezirksbürgermeister Dietmar Thieser fordert indes eine bessere Sicherung der Brache.
Vergewaltiger dank DNA-Abgleich nach drei Jahren überführt
DNA-Beweis
Vor mehr als drei Jahren, am 30. April 2011, wurde eine damals 19-jährige Frau auf ihrem Heimweg in der Hagener Innenstadt Opfer einer Vergewaltigung. Jetzt hat die Polizei den mutmaßliche Täter dank eines DNA-Abgleichs fassen können.
Viel Applaus für westafrikanisches Experiment
Muschelsalat
Zum dritten und letzten Mal gastierte der Funkhaus-Europa-Tourbus im Volkspark. Und auch am vergangenen Mittwoch füllte sich der Platz vor der Konzertmuschel wieder mit Hunderten von Besuchern.
Ex-Nachbarin das Gesicht blau geschlagen - Prozess in Hagen
Gericht
Die Fotos in der Gerichtsakte lassen erahnen, was die 68-jährige Frau aus Hagen-Wehringhausen an schlimmen Qualen durchlitten hat: Ihre Augen sind stark angeschwollen und tiefblau eingefärbt. „Ich war total schockiert, als sie mir am Tag nach der Tat gegenüber saß“, erinnert sich der Opferanwalt.
Das Vorhaller Marienheim wird geschlossen
Kosten
Die Neubaupläne standen, doch jetzt kommt alles ganz anders. Das über 100 Jahre alte Marienheim in Vorhalle wird geschlossen. Die geplanten Investitionen in den Standort von rund 4,5 Millionen Euro werden nicht getätigt. Es ist der nächste Rückschlag für Vorhalle.