Musikalische Schnitzeljagd mit 600 Schülern im ganzen Theater

Musikalische Schnitzeljagd – diese Veranstaltung stand gestern Vormittag im Stadttheater auf dem Programm. Vielleicht ward ihr ja sogar dabei? Wenn nicht, habt ihr etwas verpasst, denn die Schüler, die dabei waren – immerhin 600 Jungen und Mädchen – hatten ihren Spaß. „Mal was anderes als Unterricht“, so lautete die Meinung der teilnehmenden Schüler. Sie alle besuchen normalerweise Grundschulen oder gehen in die fünfte oder sechste Klasse. Die meisten kamen aus Hagen, manche besuchen aber auch Schulen in den Nachbarstädten.

Um was es ging bei der musikalischen Schnitzeljagd? Echte Experten – also die Musiker vom Philharmonischen Orcheser – erklärten ihre Instrumente, und das Ganze spielerisch und leicht verständlich. Natürlich wurden die Trompeten, Posaunen, Klarinetten und Schlagzeuge auch vor Ort gespielt.

Warum die Veranstaltung, die seit ein paar Jahren auf die Beine gestellt wird, bei den Kindern so gut ankommt? Weil die Schüler nicht die gesamte Zeit auf Stühlen sitzen müssen, sondern im ganzen Stadttheater samt Hauptbühne, Ballettsaal, jungem Theater Lutz und Probebühne Opus unterwegs sind.

Damit die Schnitzeljagd nicht zu unübersichtlich wurde, hatten die Veranstalter die Riesengruppe in vier Gruppen zu jeweils 150 Kindern eingeteilt. Auf jeden Fall ein spannender Vormittag.

Foto: Michael Kleinrensing