Motor-Freunde helfen beim Qualifikationsrennen in der Eifel

Hohenlimburg..  Der Qualifikationslauf für das legendäre ADAC Zurich 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring (14. bis 17. Mai) war jetzt der Treffpunkt der Motor-Freunde Hohenlimburg. „Das Wochenende haben wir mit einem schönen Grillabend eingeleitet, wobei gleichzeitig voller Vorfreude die Einteilung der Posten im zuständigen Streckenbereich ‘Metzgesfeld’ besprochen wurde“, berichten die Motor-Freunde. Am Samstagmorgen wurden die Posten bereits um 7 Uhr besetzt. Es herrschte das typische und berüchtigte „Eifel-Wetter“. Kälte, Wind, Sonne und einige leichte Regenschauer sorgten für reichlich Abwechslung.

195 Teilnehmer

Das Rennwochenende startete mit einer überraschend großen Startergruppe. Mit 195 Teilnehmern war die Strecke gut gefüllt und man konnte viele interessante Duelle verfolgen. „Der Tag verlief in unserem Streckenabschnitt bis auf einen kleinen Dreher und einen heftigeren Einschlag relativ ruhig“, so die Motor-Freunde, die die Unfallstelle routiniert sicherten, so dass der Rennbetrieb schnell wieder störungsfrei fortgesetzt werden konnte.

Vom späten Nachmittag an bis in die Dunkelheit lief dann das erste Qualifying für das 24-Stunden-Rennen im Mai. Auf den 25,793 Kilometer der Nordschleife und der Grand Prix-Strecke lieferten sich die Spitzenteams von Audi, Bentley, BMW, Lexus, Mercedes und Porsche beinharte Zweikämpfe.

Leider spielte das Wetter zum Abend hin nicht mehr mit und die letzten anderthalb Stunden mussten im starken Regen gefahren werden. Dennoch war der erste Renntag für die Teams erfolgreich. Die vorläufige Pole-Position holte sich der Mercedes-Benz SLS AMG GT3 des Haribo Racing Teams mit einer Zeit von 8:25.283 Minuten, nur 1,578 Sekunden vor dem ebenfalls neuaufgebauten Lexus LFA Code X des Teams ToyataGazoo Racing. Dem Duo folgte ein weiterer Mercedes-Flügeltürer aus dem Team Zakspeed.

Der Sonntag startete bei Sonnenschein, der den gesamten Tag anhielt – beste Voraussetzungen also für das zweite Qualifying und das anschließende Sechs-Stunden-Rennen.

Der Haribo-Mercedes sicherte sich die Pole und von Rang zwei startete der Zakspeed-Mercedes, der seine Zeit aus dem ersten Qualifying verbessern konnte. Der Lexus startete vom dritten Platz.

Lehrreiches Wochenende

Pünktlich um 12 Uhr konnte die Rennleitung alle 70 Teams in das Qualifikationsrennen starten lassen.

Das Haribo-Racing Team dominierte das gesamte Rennen, bis der SLS AMG GT37 Minuten vor Schluss mit einem technischen Defekt im Streckenbereich Karussell ausfiel und überließ somit dem BMW Sports Trophy Team Schubert mit ihrem BMW Z4 GT3 die Führung und den Sieg. Platz zwei belegte der Manthey-Porsche 911GT3 CupMR vor dem, von Black Falcon eingesetzten Porsche 911 GT3 Cup, von „Gerwin“. „Zusammenfassend war es für uns Motor-Freunde ein sehr erfolgreiches und auch lehrreiches Wochenende“, bilanzierten die Hohenlimburger.