Mitglieder entscheiden über Wiederaufbau

Altenhagen..  Der Vorstand von Westfalia Hagen will im Rahmen einer Mitgliederversammlung klären lassen, ob das Sportlerhaus, das am Sonntagabend durch ein verheerendes Feuer bis auf die Grundmauern niederbrannte, wieder aufgebaut wird. Die Niedergeschlagenheit bei den Verantwortlichen ist nach wie vor groß: „Diese sinnlose Brandstiftung bedeutet für alle ehrenamtlich tätigen Sportfreunde wieder viel Arbeit, Einsatz und Kosten, die wir zweifellos für andere Aufgaben besser gebraucht hätten“, so Heinz Tomaschewski: „Wir hoffen, dass sich der oder die Täter einmal besinnen und nachdenken, was sie da für unsere Wertegemeinschaft angerichtet haben.“

In dem abgebrannten Gebäude befanden sich eine Küche, Tische und Stühle, es wurde auch für Feierlichkeiten vermietet. Diese Einnahmequelle fehlt dem Fußballverein nun. Die Brandstelle ist inzwischen abgesperrt und gesichert. Nun will Westfalia Angebote von Fachfirmen einholen, um die Ruine abzureißen und das Gelände aufzuräumen.