Das aktuelle Wetter Hagen 29°C
Restaurant

Mit Zorbas-Schließung "stirbt ein Stück Stadtgeschichte"

01.06.2012 | 18:40 Uhr
Mit Zorbas-Schließung "stirbt ein Stück Stadtgeschichte"
Das griechische Traditionslokal "Zum Zorbas" schließtFoto: WR Schmettkamp

Hagen.   1970 mordete und terrorisierte in Griechenland noch das rechte Obristen-Regime. Der linke Ministerpräsident Georgios Papandreaou war entmachtet worden. Georgios Papandreous damaliger Sekretär Georgios Terzidis und dessen Bruder Apostoulos genannt „Laki“ bangten um ihr Leben und flohen nach Deutschland. In Hagen an der Frankfurter Straße eröffneten sie das erste griechische Restaurant in der Stadt: „Zum Zorbas“. Und das schließt morgen.

Uwe Faust ist schon an der Hand seiner Mutter „beim Zorbas“ essen und feiern gegangen: „Kinder durften dort alles, es ist heute noch unser zweites Wohnzimmer.“ Faust hat schnell entschlossen für morgen Abend eine Abschiedsparty organisiert: „Da stirbt ein Stück Stadtgeschichte.“

Längst heißt der Wirt nicht mehr Terzidis mit Nachnamen, sondern Karavelis. Christos Karavelis tut es in der Seele weh, „aber es muss einmal Schluss sein“. Jetzt und sofort, ohne lange Trauerzeit.

Sein Sohn möchte das Traditionslokal nämlich nicht übernehmen, er hat sein gastronomisches Standbein in Herdecke.

Ein bisschen hat sich auch der Charakter des einfachen Lokals gewandelt. In den 70er- und 80er-Jahren war das immer schon sehr unspektakuläre und schlichte Speiselokal „Zorbas“ der Künstlertreff der Region. Die politische Grundhaltung der Wirte, ihr Lebensgefühl, die Ungezwungenheit – all’ dies wirkte magnetisch auf ein ganz besonderes Klientel. So manche Hagenring-Vernissage endete im Morgengrauen beim Zorbas, Theaterleute tanzten nachts bei den Premierenfeiern auf den Tischen, Journalisten trafen Politiker, so manche Ratsvorlage wurde hier beim Souflaki erstmal durchgekaut, griechischer Wein floss in Strömen. Für die legendären Karnevals- oder Silvesterfeiern wurden die Tische quasi vererbt. Georgios und Lakis Terzidis eröffneten in Köln einen Ex- und Import für griechische Spezialitäten, erster Nachfolger in einer Reihe von Wirten wurde Germanos. In letzter Zeit ließ der Trubel im „Zorbas“ stark nach. Christos Karavelis beschäftigte nur noch Aushilfen und Familienangehörige.

Zum Abschied aus der Gastronomie entschloss sich Christos Karavelis sehr schnell, erst vor ein paar Tagen wurden Stammgäste und Lieferanten informiert.

Martin Krehl

Kommentare
04.06.2012
19:14
Mit Zorbas-Schließung
von oxofrmbl | #5

@4 Roadrunner
Die gehen ins nächste Lokal und ziehen da mit ihrer Anwesenheit auch die Umsätze runter.

Funktionen
Aus dem Ressort
Loc­ker, leicht und frech
Muschelsalat
Der Auftakt zum Muschelsalat 2015 hätte nicht ungetrübter und sommerlich-leichter daher kommen können. Mehr als 2000 Besucher kamen in den Hameckepark...
Feuerwehr nutzt abhörsicheren Digitalfunk
Leitstelle
Die Hagener Berufsfeuerwehr hat in duieser Woche ein neues Einsatzleitsystem namens „Command“ in Betrieb genommen.
Glörsee-Jugendherberge Option für Flüchtlingsunterkunft
Soziales
Die Jugendherberge an der Glörtalsperre könnte ab Oktober vorübergehend zur Flüchtlingsunterkunft werden. Das hat die Bezirksregierung der Stadt...
200 Flüchtlinge während der Ferienzeit in Hagener Turnhalle
Übergangs-Unterkunft
303 Menschen auf der Flucht blieben nur in der Nacht zum Donnerstag. 200 weitere kommen ab Freitag in Hagen unter - zumindest in der Ferienzeit.
Kleinlaster gerät in Gegenverkehr – sieben Schwerverletzte
Unfall
Bei einem Unfall auf der B54 sind am Donnerstagnachmittag sieben Menschen schwer verletzt worden. Der Verursacher soll am Steuer telefoniert haben.
Fotos und Videos
Begegnungen, die unter die Haut gehen
Bildgalerie
Flüchtlinge
Kanuslalom in Hohenlimburg
Bildgalerie
Fotos
136. Kirmeszug in Hagen-Haspe
Bildgalerie
Hasper Kirmes
Mittelaltermarkt in Hohenlimburg
Bildgalerie
Heerlager
article
6720470
Mit Zorbas-Schließung "stirbt ein Stück Stadtgeschichte"
Mit Zorbas-Schließung "stirbt ein Stück Stadtgeschichte"
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hagen/mit-zorbas-schliessung-stirbt-ein-stueck-stadtgeschichte-id6720470.html
2012-06-01 18:40
Georgios Papandreaou, Zorbas, Schluss, Gastronomie
Hagen