Mit Kaffee vertrieben: Räuber gefasst

Altenhagen..  Der Mann, der am Montagmorgen in der Berghofstraße einen Kiosk überfallen und mit einer Tasse Kaffe in die Flucht geschlagen worden war, konnte verhaftet werden. Die Mitarbeiterin hatte dem mit einem Motorradhelm maskierten Täter, der sie mit einer Waffe bedrohte, 50 Euro ausgehändigt. Doch als er weiteres Geld forderte, schüttete sie ihm beherzt eine Tasse Kaffee über den Kopf. Daraufhin war der Täter mit einem Motorroller geflüchtet. Ein aufmerksamer Zeuge hatte sich das Versicherungskennzeichen gemerkt. Der Halter wohnt zwar im Ruhrgebiet und hat nichts mit der Sache zu tun, jedoch konnte dadurch der Mann ausfindig gemacht werden, der zurzeit mit dem Roller unterwegs ist. In der Wohnung des 37-jährigen Hageners wurde auch die Tatwaffe, eine echt wirkende Spielzeugpistole, gefunden.

Amtsgericht erlässt Haftbefehl

Nicht schlecht staunten die Ermittlungsbeamten, als sie feststellten, dass der 37-Jährige auch in den Verdacht geraten war, einen Tag nach dem Kiosküberfall bei Bekannten ein Handy aus deren Wohnung gestohlen und verkauft zu haben. Der Festgenommene gab in der Vernehmung zwar zu, mit seinem Motorroller zur Tatzeit am Kiosk gewesen zu sein, bestritt aber sowohl den Raub als auch den Handy-Diebstahl. Dem Amtsgericht reichte die Beweislage jedoch aus und schickte den Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft ins Gefängnis.