Das aktuelle Wetter Hagen 26°C
Polizei

Messerattacke in einem Hagener Bordell

08.10.2012 | 08:00 Uhr
Ein Mann ist in einem Hagener Bordell durch einen Messerstich in die Wade schwer verletzt worden.Foto: Michael Kleinrensing

Hagen.  In einem Hagener Bordell ist ein 34-Jähriger am Wochenende nach ersten Ermittlungen der Polizei mit einem Messer an der Wade verletzt worden. Offenbar war es zum Streit mit einer Prostituierten gekommen, in dessen Verlauf zwei Männer dazukamen und ihn angriffen. Die Täter flüchteten.

Die Hagener Polizei erreichte am Sonntagmittag ein Notruf von einem Mann, der angeblich abgestochen worden sei. Er konnte die Örtlichkeit durchgeben, dann brach die Verbindung ab. Daraufhin wurden ein Notarzt und starke Polizeikräfte in die Düppenbeckerstraße entsandt.

Die Ermittlungen ergaben, dass der Anrufer durch ein Messerstich in die Wade verletzt worden war. Nach notärztlicher Versorgung brachte ein Rettungswagen den Verletzten in ein Krankenhaus, wo er stationär verblieb. Nach Angaben des 34-Jährigen hatte er Streit mit einer Prostituierten, in dessen Verlauf zwei Männer dazukamen und ihn angriffen. Die Täter flüchteten.

Messerstecher in Hagener Bordell


Aus dem Ressort
2500 Kilometer mit dem Fahrrad auf dem Jakobsweg
Pilgertour
Die Hagener Dietmar Kruse und Friedel Pasch sind mit dem Fahrrad binnen drei Wochen 2500 Kilometer auf dem Jakobsweg gepilgert. Es war eine Tour voller Strapazen, bei der sie bis an die körperlichen Grenzen gegangen sind. Aber die Freude und die Erfüllung am Ziel war groß.
Hagener Polizisten nach Ruhestörungs-Einsatz in der Kritik
Einsatz
Hat die Polizei nächtliche Ruhestörer in Eilpe in der Nacht zu Mittwoch nur mit großer Mühe zur Vernunft bringen können? Oder haben die Beamten mit Pfefferspray und Handschellen unverhältnismäßig zugelangt? Gegen sechs junge Männer wird ermittelt, und die wollen nun die Polizisten anzeigen.
17-Jährige absichtlich angefahren – Phantombild liegt vor
Fahndung
Am 12. Juli war eine 17-Jährige in Boele von einem bislang unbekanntem Mann offensichtlich absichtlich angefahren worden. Jetzt sucht die Polizei mit einem Phantombild nach dem Täter.
Professor aus Wetter entwickelt multimediales Lernkonzept
Statistik-App
Hans-Joachim Mittag aus Wetter hat gemeinsam mit Informatikern an der Fern-Universität Hagen eine App entwickelt, mit der Statistik praxisnah erlebt werden kann und die zum Lernen motivieren soll. Damit sollen Formeln besser verstanden werden.
In die Situation hinein versetzen
Kommentar
Es gibt Kommentare, in denen der Autor ganz klar Stellung beziehen kann. Das ist hier nicht möglich. Weil die Schilderungen des nächtlichen Einsatzes in Eilpe weit auseinander gehen, weil die Ermittlungen abgewartet werden müssen. Aber ein paar Denkanstöße sollten möglich sein.
Fotos und Videos
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
Autokorso und Jubel in Hagen
Bildgalerie
WM-Party
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos