Liquiditätsenpässe abfedern

Mit dem Gesellschafter-Darlehen in Höhe von 60 Millionen Euro sollen die bedrohlichen Liquiditätsengpässe in den nächsten Monaten abgefedert werden.


Obwohl die Enervie AG im Jahr 2015 schwarze Zahlen schreiben wird, bleiben die flüssigen Geldmittel das zentrale Problem des Unternehmens.