Lieder von Krieg und Frieden im Vorfeld des Friedensfestes

Letmathe..  Im Vorfeld des Kultur- und Friedensfestes „70 Jahre Frieden in Letmathe“ lädt die Zweigstelle der Bücherei für Dienstag, 19. Mai, um 19.30 Uhr zu einem Konzert mit dem Sänger, Gitarristen, Rezitator und Autor Günter Gall in den Gewölbekeller ein. Der Abend steht unter dem Motto „Soldaten-Leben – Lieder von Krieg und Frieden“. Der Eintritt beträgt 11 Euro. Karten sind ab sofort zu den Öffnungszeiten in der Bücherei erhältlich. Beim Rückblick auf ein kriegerisches Jahrhundert - aber auch auf eine Generation, die zum ersten Mal in der Geschichte Mitteleuropas jahrzehntelang ein friedliches Zusammenleben der Völker erlebte, macht die gegenwärtige Weltlage, beispielsweise im Nahen Osten, im nahen Orient große Angst. Siegt die Terrorgruppe IS, wird die Welt ein anderes Gesicht bekommen. Die EU, die 2012 den Friedensnobelpreis erhielt, steht in der Pflicht, ihren Beitrag beim Erhalt zur Beilegung des Konflikts beizutragen - im Sinne des Humanismus und der Aufklärung. Gall schlägt eine Brücke vom „Dreißigjährigen Krieg“ über die Preußenzeit mit dem „7-jährigen Krieg“, den großen Kriegen des 20. Jahrhunderts bis in die Gegenwart zum „Trauerspiel von Afghanistan“ (Theodor Fontane) und zu den gegenwärtigen Konflikten. Dabei kommen Soldaten nicht nur als marodierende Teufel, sondern auch als Menschen zu Gehör.