Leitbild wird diskutiert

Breckerfeld..  In den vergangenen Wochen diskutierten viele Bürger, Verantwortliche aus Vereinen, Firmen und Institutionen mit Mitgliedern der Kommunalparlamente und - verwaltungen in öffentlichen Foren über die Zukunft der Region „Zwischen Ennepe und Ruhr“. Die Beteiligten kamen aus Breckerfeld, Ennepetal, Gevelsberg, Sprockhövel und Wetter. Dabei ging es darum, den Wettbewerbsbeitrag der Region um Fördermittel aus dem „Leader-Programm“ von EU und Land NRW zu erarbeiten.

Lokale Aktionsgruppe

Am Montag, 26. Januar, sollen in der Abschlussveranstaltung im „Haus Ennepetal“ (Ennepetal, Gasstraße 10, Beginn 19 Uhr) die Ergebnisse der bisherigen Foren aufgearbeitet und die Bewerbung vorbereitet werden.

Am Ende des Abends soll dann feststehen, mit welchem Regionsnamen, Leitbild, Zielen und zentralen Projekten die Region den Wettbewerb um die Anerkennung als „Leader-Region“ aufnimmt. Die Organisatoren hoffen, zur Gruppe der Sieger beim Vergleich mit rund 50 weiteren Bewerbern zu zählen.

Am kommenden Montag, wird – als Vorstufe einer sogenannten „lokalen Aktionsgruppe“ – ein Lenkungskreis für die Bewerbung gegründet. Der Lenkungskreis steht im Grundsatz allen Bürgern der Region offen. Näheres wird im Rahmen der Veranstaltung bekanngegeben.