Latein ist jetzt im VHS-Programm

Hagen..  Mehr als 900 Kurse bietet die Volkshochschule Hagen für das Studienjahr 2015/16. Bisherige „Renner“ werden wieder aufgenommen und um neue Formate erweitert. „Wir stellen uns auf die Wünsche der Kunden ein“, so VHS-Leiterin Bianca Sonnenberg bei der Vorstellung des neuen Programms. So wurden die Kurse für Wechselschichtler ausgebaut, Kleingruppenseminare oder Kurse mit Durchführungsgarantie eingerichtet. Mit Erfolg: Im Vergleich zum Vorjahr konnten die Anmeldezahlen um 20 Prozent gesteigert werden.

Einige Schwerpunkte

Die ehemalige Winterwerkstatt wird mit neuem Konzept stattfinden. Dabei wurde der Wunsch der Teilnehmer aufgegriffen, kreativ in das neue Jahr zu starten. Vom 4. bis 6. Januar 2016 öffnet die Villa Post unter dem Label (W)Intermezzo ihre Türen, um Digitalfotografie, Tanzen, Yoga oder englische Teatime in den Fokus zu stellen.

Fortgesetzt werden die Arbeitskreise „Emst einst und jetzt“ sowie „Hoasper Platt“, in Kooperation mit der Stadtbücherei die Reihe „Hagen <w>örtlich“, unter anderem mit einem Vortrag zum Ende des Zweiten Weltkriegs in Hagen.

Der VHS-Studienbereich Kunst und Kultur bietet in den Semestern 2015/2016 circa 100 kreative Kursangebote mit einem vielfältigen künstlerischen Angebot in den klassischen Bereichen Malen und Zeichnen, autobiographisches Schreiben und Literaturkurse, Tanz und Theaterkurse bis hin zu Angeboten des Kunsthandwerks..

Der Studienbereich Gesundheit und Prävention bietet etwa 150 Kursangebote und ist einer der größten regionalen Anbieter im Bereich gesundheitlicher Prävention.

Die im letzten Programm eingeführten „Bildungshäppchen“ werden gut angenommen: vierstündige Kurse zu eingegrenzten Thematiken wie ‚Bewerbungsunterlagen gekonnt erstellen‘, ‚Aushänge und Faltblätter gestalten‘ oder ‚Formulare und Tabellen entwickeln“. Die Palette der „Häppchen“ wurde erweitert um einige Kurse u. a. rund um die Fotografie wie ‚Freistellen von Foto-Objekten‘, ‚HDR, Focus Stacking‘ und Panorama‘ und ‚Digitale Fotos im Raw-Format‘.

Das Angebot der „lebenden“ Fremdsprachen wird beibehalten. Nach dem Motto „Latein ist tot, es lebe Latein“ wird es in diesem Studienjahr erstmalig ein Angebot geben, diese vermeintlich tote Sprache zu erlernen.

Es wird noch einmal einen Englischkurs mit Online-Begleitung geben – für Teilnehmer, die sich zügig die Fremdsprachenkenntnisse aneignen müssen oder möchten.

Die Kooperation mit dem Kino Babylon wird fortgeführt. Die englische Filmreihe wird versuchsweise auch auf einige französische Filme ausgeweitet, sodass abwechselnd ein französischer und ein englischer Film im Original gezeigt werden.
Der Studienbereich Grundbildung / Schulabschlüsse bietet wieder zwei Lehrgänge zum Erwerb der Fachoberschulreife und einen zweijährigen Kombilehrgang zum Erwerb der Fachoberschulreife an.

Die Musikschule bietet in ihrem neuestem VHS-Kursprogramm unter anderem spezielle Kurse wie Rehabilitationsunterricht auf dem Klavier für Alzheimerpatienten an. Die ist ebenfalls neu im Angebot.