Das aktuelle Wetter Hagen 18°C
Filmpremiere

Kunsthistorischer Visionär mit einer großen Intensität

31.10.2012 | 19:00 Uhr
Christoph BöllFoto: Andreas Thiemann

Hagen.   Im Rahmen der Ausstellung „Der Folkwang Impuls“ findet am kommenden Sonntag, 4. November, um 15 Uhr im Hagener Osthaus-Museum die Filmpremiere der Dokumentation „Sehenden Auges Hommage an Max Imdahl“ statt.

Im Rahmen der Ausstellung „Der Folkwang Impuls“ findet am kommenden Sonntag, 4. November, um 15 Uhr im Hagener Osthaus-Museum die Filmpremiere der Dokumentation „Sehenden Auges Hommage an Max Imdahl“ statt.

Der Regisseur des Film ist kein geringerer als Christoph Böll , Enkel des Literaturnobelpreisträgers Heinrich Böll (1917 - 1985). Er habe den Bochumer Kunsthistoriker Max Imdahl (1925 - 1988) noch persönlich kennengelernt, erzählt Böll im Gespräch mit unserer Zeitung. Ein geradezu visionärer Mensch sei er gewesen, „mit großer Intensität“ bei den jeweiligen Begegnungen. Auch Tayfun Belgin, Direktor des Hagener Osthaus-Museums, kannte Max Imdahl sehr gut. Er war während des Studiums sein Lehrer, der ihm vor allem in eine Methode der Kunstbetrachtung eingeführt hat, die unter dem Titel „Ikonik“ fest in die Kunstgeschichte eingegangen ist. Dabei geht es um die Frage des richtigen Sehens, gewissermaßen um ein naives Schauen, das keinerlei theoretische Voraussetzungen braucht. Tayfun Belgin: „Von Goethe stammt der Satz: Ich sehe nur das, was ich weiß. Bei der Ikonik handelt es sich quasi um das genaue Gegenteil.“

35 Interviews hat Christoph Böll für seinen einstündigen Film geführt, um das Imdahl-Phänomen deutlich zu machen. Nach der Premiere am Sonntag läuft die Präsentation dauerhaft während der Ausstellungsöffnungszeiten im Hagener Osthaus Museum noch bis zum 13. Januar. Die DVD-Kopie des Films kostet im Museum 20 Euro.

Der Folkwang Impuls

 

Andreas Thiemann

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Aus Privatwirtschaft an die Spitze der Arbeitsagentur Hagen
Behörde
Die Arbeitsagentur in Hagen, die auch für weite Teile des Ennepe-Ruhr-Kreises zuständig ist, hat mit Marcus Weichert einen neuen Chef. Und der kommt...
Bei viel Konkurrenz recht gute Besucherzahlen in Hagen
Verkaufsoffener Sonntag
Gleich von drei Seiten war Hagen von Konkurrenz umzingelt: Iserlohn, Lüdenscheid und Schwerte hatten gestern verkaufsoffene Sonntage.
Letzte Rate für Schumacher-Museum kann bald fließen
Kultur
Es gibt konkrete Hoffnung, dass die Schumacher-Stiftung nach sechs Jahren die letzte offene Rate für den Bau des Schumacher-Museums doch noch an die...
Verletzter 21-Jähriger musste zum Arzt gezwungen werden
Polizei
Nach einer Schlägerei vor dem Funpark in Hagen musste ein 21-Jähriger zu seinem Glück gezwungen werden: Mit Gewalt musste er verletzt in den...
Der tiefe Fall eines legendären Fischhändlers aus Hagen
Armut
Ein Mann stürzt ab. Er fällt so tief, wie man nur fallen kann. Er verliert alles, er landet auf der Straße. Er schläft im Obdachlosenheim.
Fotos und Videos
Der 1. Mai in Fotos
Bildgalerie
1.Mai
Bombenalarm im Finanzamt Hagen
Bildgalerie
Evakuierung
Phoenix-Pleite gegen Trier
Bildgalerie
Basketball
article
7248255
Kunsthistorischer Visionär mit einer großen Intensität
Kunsthistorischer Visionär mit einer großen Intensität
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hagen/kunsthistorischer-visionaer-mit-einer-grossen-intensitaet-id7248255.html
2012-10-31 19:00
Filmpremiere, Film, Premiere, Ausstellung, Sehenden Auges, Osthaus-Museum, Kunst, Hagen,
Hagen