Kundenfreundlichkeit belohnt

Birgit Witt (rechts) von Natürlich Natur wurde zusammen mit ihrer Schwester Margrit Jarakas (2. von rechts) von einer Fachzeitschrift für ihre Kundenfreundlichkeit mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.
Birgit Witt (rechts) von Natürlich Natur wurde zusammen mit ihrer Schwester Margrit Jarakas (2. von rechts) von einer Fachzeitschrift für ihre Kundenfreundlichkeit mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.
Foto: WP

Hohenlimburg.. Da war bei Birgit Witt und Margrit Jarakas die Freude groß, als die beiden Schwestern erfuhren, dass sie von den Lesern einer Fachzeitschrift zu den sympathischsten Bioläden 2015 gewählt worden waren. Und zwar in der Kategorie bis 99 Quadratmeter für die freundliche Bedienung. Dafür gab es „Gold“.

Mehr als 56 000 Leser hatten sich an der Abstimmung beteiligt, die in sechs Kategorien erfolgte: Gesamteindruck, Frische, Sortiments-Vielfalt, Preis-Leistungs-Verhältnis, fachkundige Beratung und freundliche Bedienung.

Denn Freundlichkeit wird an der Herrenstraße seit mehr als fünf Jahren großgeschrieben. Damals eröffnete Birgit Witt ihren Bioladen und erfüllte sich damit einen kleinen Traum. Und diesen lebt sie zusammen mit ihrer Schwester Margrit Tag für Tag. Das wissen und das schätzen die Kunden, die nicht nur aus Hohenlimburg stammen, sondern auch aus den Nachbarstädten Letmathe und Hagen.

„Wir bieten alles quer durch den Garten“, erzählt Birgit Witt und verweist darauf, dass sie das, was sie nicht tagesaktuell in ihrem Geschäft vorrätig hat, bestellen kann. Insbesondere Fleischprodukte von biologisch fair gehaltenen Tieren. Ob Gemüse, Brot, Käse oder Säfte und Mineralwasser - die Kunden schätzen an der Herrenstraße die positive Atmosphäre und somit die Gemütlichkeit. „Bei uns gibt es keine Massenabfertigung. Wann immer es die Gunst der Stunde zulässt, wird auch ein Pläuschchen gehalten“, berichten die Schwestern. Natürlich wünschen auch sie sich, dass die Personenwagen in Zukunft irgendwann einmal wieder durch die Fußgängerzone rollen. „Insbesondere für jene Kunden, die bei uns eine große Zahl an Mineralwasserkisten kaufen. Dann müssen sie diese nicht so weit tragen“, verweisen sie darauf, dass ein oder zwei Parkplätze direkt vor der Ladentür ohne Zweifel ein Vorteil sein würden.

Aber auch so sind sie zufrieden. Und das spiegelt sich auch in der Zufriedenheit der Kunden wider, die ihnen mit ihrem Abstimmungsverhalten ein kleines Dankeschön gesagt haben.

Feierliche Preisübergabe

Zur feierlichen Preisübergabe konnten die beiden Schwestern nicht nach Nürnberg reisen. „Wir hatten keine Zeit und mussten arbeiten“, schmunzeln sie. Fast 300 Besitzer und Mitarbeiter von Bioläden aus ganz Deutschland waren jedoch gekommen, um ihre Auszeichnung in Empfang zu nehmen. Die besondere Leistung der Geschäftsinhaber hob in seiner Laudatio der niedersächsische Landwirtschaftminister Christian Meyer hervor, der, wie das Fachmagazin berichtete, betonte, dass in Bioläden das Motto „Klasse statt Masse“ gelebt werde.