Kunden liegt das Hospiz am Herzen

Letmathe..  Kalender für die Kunden liegen in den Apotheken von Rudolf Lübke inzwischen jedes Jahr zur Weihnachtszeit bereit – sowohl in der „Kant“-, als auch in der „Overweg“-Apotheke. Gegen eine Spende, die eigentlich nur einen Euro beträgt und in die bereit stehenden Sparschweinchen wandert, wechseln die Exemplare dann den Besitzer. „Das machen wir seit sieben Jahren so“, erklärt Lübke.

Aber von dem, was sich in seinen Apotheken zum Ende des vergangenen Jahres zugetragen hat, ist er heute noch angetan. „Unsere Kunden haben nicht nur einen oder zwei Euro gespendet, sondern haufenweise zehn- und 20-Euro-Scheine in die Sparschweine gestopft. Deshalb ist die Gesamtsumme überdurchschnittlich groß. Das zeigt, wie tief verankert das Hospiz in der Bevölkerung ist “

1300 Euro sind so zusammengekommen, die Lübke gestern gemeinsam mit seiner Mitarbeiterin Susanne Böhm dem Hospiz „Mutter Teresa“ übergab. Deren Leiterin Lucyna Krzeminski zeigte sich überglücklich, da die ohnehin auf Spenden angewiesene Einrichtung durch den Neubau, der sich nebendem aktuellen Standort prächtig entwickelt, erst recht jeden Cent bestens gebrauchen kann. „Es fehlen ja noch Einrichtungsgegenstände für den neuen Aufenthaltsraum und das sechste Zimmer.“ Mit jedem Cent werden Krzeminskis Sorgen kleiner.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE